Live-Multimedia-Vortrag: Besser als jeder Rosamunde-Pilcher-Film

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Was ist das Gefährlichste im Dartmoor? Ist Land’s End wirklich am Ende? Und was hat es mit dem Weltkulturerbe Stonehenge auf sich? Diese und viele andere Fragen beantwortet Hartmut Pönitz, wenn er sein Publikum mit seinem Live-Multimedia-Vortrag „Cornwall – Im Land der seefahrenden Gärtner“ zwei Stunden lang in Englands wilden Westen entführt

Er hält den Vortrag  am Sonntag, 30. April, 16 Uhr, im Fördermaschinenhaus im Energeticon Alsdorf. Seit 2006 bereist Hartmut Pönitz den Südwesten Englands zu jeder Jahreszeit. Was gar nicht so schwierig ist, erlebt man doch an manchen Tagen gleich alle vier Jahreszeiten innerhalb weniger Stunden.

Seine packenden Naturaufnahmen und ausdrucksstarken Portraits kommentiert der Autor und Reisefotograf lebensnah und spannend, nimmt seine Zuschauer quasi mit auf die Reise. Das ist informativ und unterhaltsam, denn er würzt seinen Vortrag mit witzigen, skurrilen Reiseerfahrungen, berichtet von Begegnungen mit der englischen Mythenwelt und den gegenwärtigen Einwohnern. Und das alles natürlich mit viel trockenem, britisch-schwarzem Humor.

Wer Cornwall mag, weil er Rosamunde Pilchers Verfilmungen gesehen hat, wird erst recht hin und weg sein, wenn er diesen Teil Großbritanniens einmal selbst bereist hat! Denn in Wirklichkeit übertrifft Cornwall alle Fernsehbilder noch an Schönheit und Faszination. Allein die berauschende Landschaft und seiner wunderschönen Landsitze können den Besucher schon überwältigen. Aber Cornwall ist noch deutlich facettenreicher und gerade deshalb so unerwartet eindrucksvoll.

Kaum steigerungsfähig ist beispielsweise ein Nachmittag im Minack-Theater, einem Freilichttheater, in den Klippen bei Porthcurno. Oben der tiefblaue Himmel, unten die türkisfarbene See, links ein schneeweißer Strand – wie in der Karibik. Überall Fahnen, 50 Schauspieler auf der Bühne und 750 Besucher auf den Plätzen. „Wenn dann noch die Musik einsetzt, krabbelt garantiert die Gänsehaut über den ganzen Körper“, so das Resümee von Hartmut Pönitz nach Monaten in Englands wildem Westen.

Dabei war Cornwall nur ein großes Highlight seiner Reisen. Auch die Grafschaften auf dem Weg nach Land’s End, Wiltshire, Somerset, Dorset, Devon und die Insel Wight leeren über dem Reisenden ihr Füllhorn mit fantastischen Landschaften voller Mythen und Legenden. Erzählt von seinen charmant-schrulligen Bewohnern, die selbst verantwortlich zeichnen für den Anfang so mancher Geschichte, die später die Weltgeschichte beeinflusste.„Cornwall – Im Land der seefahrenden Gärtner“ – ein Vortrag, locker wie es nur wenige sind.

Tickets sind ab sofort erhältlich im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert