Würselen - Lions-Club bietet Pädagogen-Training zu sozialer Kompetenz an

Lions-Club bietet Pädagogen-Training zu sozialer Kompetenz an

Von: ro
Letzte Aktualisierung:
17011625.jpg
Erfolgreiche Fortbildung: Lions-Koordinator Günther Sonnen (l.) und Thomas Poque (2.v.l.), Vorsitzender des Lions-Hilfswerkes Würselen, zeigen sich zufrieden mit dem Verlauf. Foto: LC Würselen, Dr. Ulrich Keysselitz

Würselen. Der Lions-Club Würselen bietet jetzt die Quest-Fortbildung „Erwachsen werden“ an und trainiert damit Pädagogen. Lions-Quest-Trainerin Ingrid Frenkel arbeitete jetzt zweieinhalb Tage lang in der Gesamtschule Würselen intensiv mit 27 Lehrerinnen und Lehrern dieser Schule, dem benachbarten Gymnasium der Stadt und der Gesamtschule Kohlscheid.

Ihr Ziel: die Pädagogen sollten stark gemacht werden, um die sozialen Kompetenzen der Schüler zu fördern. „Soziales Lernen ist bei uns gleichsam ein Unterrichtsfach, mit dem wir den jungen Leuten die heute notwendigen Lebens- und Zukunftskompetenzen vermitteln. Eine gute Persönlichkeitsentwicklung ist die beste Prävention gegen schädliche Verhaltensweisen und schafft bessere Beziehungen für erfolgreicheres Lernen“, sagt Irene Walendzik, Koordinatorin für Soziales Lernen an der Würselener Gesamtschule.

Sehr nachgefragt

Angeboten und zu einem großen Teil finanziert werden die qualitativ hoch stehenden und von Lehrerinnen und Lehrern sehr nachgefragten „Lions-Quest-Seminare“ von den Lions-Clubs und rheinlandweit koordiniert vom Schulleiter i. R. Günther Sonnen.

Der frühere Schulleiter des Gymnasiums Würselen weiß aus langjähriger Erfahrung mit diesen Seminaren, dass nach diesem Training vom berüchtigten „Lehrer-Burn-out“ nicht mehr die Rede ist, und er bezeichnet Lions-Quest als „kleine Revolution“ im viel zu Stoff-fixierten Bildungssystem und im Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer. „Lebenskompetenz kommt – gerade heute nicht mehr – von alleine!“, sagt er und betont: „Notwendiger denn je ist in den Schulen die Lions-Quest-basierte Hilfe beim Aufbau und Erhalt unseres demokratischen Wertesystems und die Ermutigung zu kritischem Denken, Engagement und eigenverantwortlichem Handeln“.

Mit dabei sind auch Schulsozialarbeiter und Lehrkräfte in Ausbildung. „Wir sind als Erzieher in einer Weise gefordert, auf die unsere Ausbildung kaum eingegangen ist“, sagt eine Teilnehmerin. „Diese Fortbildung gibt mir Sicherheit und Kompetenz statt Hilflosigkeit und gefühlter Unsicherheit“. Positive Emotionen stellen schließlich die wichtigste Grundlage für jegliches fachliches Lernen dar – mit „Lions Quest“ könne man die Schüler dort abholen, „wo sie gerade stehen“ und darauf aufbauend eine besondere Lernbereitschaft entstehen lassen.

Hochzufrieden zeigten sich bei der Zertifikatsausgabe die Unterstützer vom Lions-Club Würselen, Thomas Poque, Vorsitzender des Lions-Hilfswerkes mit Ehefrau Svenja, aktiv in der Seminarvorbereitung, und Dr. Ulrich Keysselitz, Activity-Beauftragter des LC Würselen.

Dr. Keysselitz: „So wirken die Lions mit ihrem wertvollen Angebot und die Lehrkräfte mit ihrem großen Engagement gemeinsam darauf hin, unsere Jugend zukunftsfähig zu machen für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“.

 

Die Homepage wurde aktualisiert