Alsdorf - Lions-Club Alsdorf verteilt 12.000 Euro

Lions-Club Alsdorf verteilt 12.000 Euro

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
12002091.jpg
Spender und Empfänger freuen sich gemeinsam (vordere Reihe von links): Gerda Backes, Sanela Sulja-Gutic, Susi Meyer, Hilde Niehus, Andrea Prym, Birgit Graf (Past-Präsidentin, LC), Achim Monnartz; hintere Reihe von links: René Bontenbroich, Ernst Butz (Vizepräsident, LC), Manfred Lang und Stefan Hanrath (Activity-Beauftragter, LC). Foto: Sigi Malinowski

Alsdorf. Über 2800 Kalender hat das Hilfswerk Lions-Club Alsdorf vor Weihnachten verkauft. Dank vieler großzügiger Spenden gab es attraktive Preise zu gewinnen, die zum Kauf des Kalenders anspornten. Neben der Gewinnchance gab es die Gewissheit, einem guten Zweck zu dienen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Cinetower wurden erste Spenden verteilt. Dies nahmen Lions-Vizepräsident Stefan Butz und Past-Präsidentin Birgit Graf vor. Ihnen und den Empfängern von insgesamt 12 000 Euro konnte man die große Freude ansehen. So freuten sich die Leiterinnen des Familienzentrums Florianstraße, Gerda Backes und Beatrix Furmanski, über einen Beitrag zur Gestaltung des neuen Außengeländes. Sanela Sulja-Gutic vom Förderverein „Fazeflo“ nahm einen Betrag in Höhe von 1000 Euro entgegen.

Weitere 1000 Euro wurden René Bontenbroich als langjährigem Betreuer der Ferienfahrten des Kinder- und Jugendferienwerks St. Marien zur Finanzierung eines Events für die Fahrt nach St. Johann im Pongau überreicht. Seit mehr als 50 Jahren richtet das Ferienwerk diese Fahrten aus und ermöglicht so auch Kindern eine Urlaubsreise, deren Eltern dies aus eigener Kraft nicht finanzieren könnten. 1000 Euro gingen an den Förderverein der Grundschule Ofden zur Unterstützung der Theatergruppe „Schabernack“. Schatzmeister Jörg Meyer betonte, dass durch diese Zuwendung die nächste Aufführung in der Stadthalle gesichert sei. Nicole Niehus und Susanne Meyer stellten heraus, dass Alsdorfs Kinder sich auf das nächste Märchen freuen dürfen: Am 17. November werden die „Bremer Stadtmusikanten“ aufgeführt.

Andrea Prym, Vorsitzende des Fördervereins des sozialpädiatrischen Zentrums Aachen (SPZ) war glücklich über 2000 Euro, die dem Förderverein zugutekommen. Sie berichtete, rund zehn Prozent aller Kinder sind zeitweilig oder auf Dauer in ihrer körperlichen oder geistigen Entwicklung beeinträchtigt. Der Förderverein des SPZ kümmert sich um dieses spezielle medizinische Aufgabengebiet. Dazu gehört die Früherkennung und Therapie kindlicher Entwicklungsstörungen und Behinderungen von Kindern in der gesamten Region Aachen. Der Förderverein setzt da an, wo die Krankenkassen und Kommunen die notwendigen Leistungen nicht mehr zahlen. So werden betroffene Kinder nicht alleine gelassen.

Freuen durften sich auch Achim Monnartz und Jörg Lang vom Verein „Breakfast4Kids“ über 2000 Euro. Der Verein, der unter dem Motto „jedem Kind ein Pausenbrot“ auch Alsdorfer Grundschulen betreut, versorgt über 600 Grundschüler. Davon profitieren alleine 400 Kinder jeden Tag in der Region Aachen für ein ganzes Schuljahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert