Alsdorf - „Lebensnah”: Eingespieltes Team von Liedermacher und Autorin

„Lebensnah”: Eingespieltes Team von Liedermacher und Autorin

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
Sie singen von Liebe, die ins
Sie singen von Liebe, die ins Leere lief: Aber nicht nur Traurigkeit oder Verzweiflung prägen das Konzert „Lebensnah” von Gabi Göddertz und Heinz Merks. Foto: Sigi Malinowski

Alsdorf. Kennengelernt haben sie sich erst vor zwei Jahren. Wenn Gabi Göddertz und Heinz Merks zusammen musizieren, könnte man aber glauben, sie tun das seit 20 Jahren gemeinsam.

Derzeit sind Liedermacher Merks und Texterin Göddertz mit ihrem Projekt „Lebensnah” erfolgreich in der Region unterwegs. Zuletzt präsentierte sich das Duo in der Alsdorfer Stadtbücherei. Lebensnah: Es zeigt den Weg eines Menschen mit all seinen Gefühlen, Schmerzen, Freuden aus jungen und aus überreifen Tagen auf.

„Wir haben schnell gemerkt, dass das zwischen uns funktioniert”, erzählen Merks und Göddertz noch ganz entspannt vor ihrem Auftritt. „Gabi ist sicherlich der Energiebolzen in unserem Team”, verbeugt sich der Liedermacher Merks vor seiner musikalischen Partnerin. „Wir haben beide unsere musikalische Geschichte in unser Projekt eingebracht und brauchten eigentlich nur unser Repertoire daraus zu entwickeln”, spricht auch viel Respekt aus Gabi Göddertz, wenn sie Heinz Merks skizziert.

Nicht alles, was sie getextet haben, „ist mit persönlichen Erlebnissen verquickt, aber sicherlich sind da auch einige Erfahrungen mit drin”, erklären Göddertz und Merks. Das von viel Melancholie und einer latenten Traurigkeit, aber auch mit erfrischenden Glücksmomenten geprägte Leben aus Liedern tragen sie fast hingebungsvoll vor, geben ihrem Programm von Konzert zu Konzert auch immer wieder eine individuelle Note durch kurze Improvisationen.

Die selbst geschriebenen Texte und komponierten Melodien werden an einigen Stellen mit Kunstwerken von Hubert von Goisern („weit, weit weg”) oder Johnny Cashs „Hurts” aufgepeppt. Bis es am Schluss heißt, „Hinterm Horizont”, vom „großen” Lindenberg.

Demnächst darf sich Würselen auf das Duo freuen. Am 29. August treten Göddertz und Merks im Rahmen der Reihe „Pius am Mittwoch” auf - ab 19.30 Uhr im Gemeindesaal St. Pius X. an der Ahornstraße 12.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert