Laster verliert Granulat: Stockender Verkehr auf der L240

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
13059154.jpg
Unterstützung bekamen die fleißigen Helfer später von Kehrmaschinen, die schließlich die komplette Strecke von den weißen Körnchen befreiten. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Nordkreis. Es sah aus, als hätte es geschneit. Doch es war Granulat, das ein Lkw verloren hatte – und zwar über einen großen Bereich der L240 ab Höhe Autobahnabfahrt A44. Die Spur mit den schneeweißen Körnchen erstreckte sich bis zum Kreuzungsbereich, dann die komplette L37 entlang bis in die Max-Planck-Straße hinein.

Nach Angaben der Transportfirma sei dieses Material in keinster Weise umweltgefährdend, sagte Markus Dohms, stellvertretender Wehrführer der Alsdorfer Feuerwehr. Da es jedoch eine Verkehrsgefährdung darstellte – Zweiradfahrer hätten ausrutschen können –, wurde die Feuerwehr sofort aktiv in Form von Verkehrssicherungsmaßnahmen.

Hinweisschilder wurden aufgestellt; Baken bis hin zu Feuerwehrwagen dienten als Absperrung. Im Kreuzungsbereich begannen Wehrkräfte dann das Granulat abzukehren. Der Verkehr konnte nur noch zäh fließen. Unterstützung bekamen die fleißigen Helfer später von Kehrmaschinen, die schließlich die komplette Strecke von den weißen Körnchen befreiten. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert