Langjähriger Einsatz für die Stadt Würselen gewürdigt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
8610609.jpg
Gewürdigt: Den Ehrenring erhielten Hans-Josef Bülles (l.), Eva Maria Voigt-Küppers, Anka Erdweg und Harald Gerling (v.r.). Außerdem wurde die Ehrenmedaille „Wöschelter Düvel“ verliehen. Einen Ehrenteller erhielten Bürgermeister Arno Nelles (vorne 2.v.l.) sowie (stehend) Martina Offermanns (2.v.l.), Winfried Hahn (4.v.l.), Theo Scherberich (2.v.r.) und Karl-Heinz Horbach (3.v.r.). Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. In einer würdigen, vom „Neuen Chor“ unter der Leitung von Christoph Leuchter gestalteten Feierstunde verabschiedete Bürgermeister Arno Nelles die Kollegen, die nach einer und mehr Legislaturperioden ehrenamtlichem kommunalpolitischem Engagement aus dem Rat ausgeschieden sind.

Im Geiste von Trude Herr appellierte er an sie, „nicht so ganz zu gehen. Bringt Euch weiter ein, lasst uns nicht allein.“ Nelles ehrte die Ratsverordneten, die sich drei beziehungsweise vier Wahlperioden eingebracht haben, mit dem Ehrenteller oder dem Ehrenring der Stadt. Für alle Ausgeschiedenen und zu Ehrenden fand er in Dank und Anerkennung ihrer Arbeit lobende persönliche Worte.

Durch ihre Anwesenheit erwiesen ihnen und ihrer Arbeit Staatssekretär a.D. Achim Großmann und Ex-Bürgermeister Werner Breuer, aber auch der ehemalige Stadtdirektor Karl-Heinz Marschner sowie die Ex-Beigeordneten Georg Lompa, Winfried Camp-hausen und Ulrich Wigand die Ehre.

Grüße aus Morlaix überbrachte Jean André, ein guter Freund der Würselener aus der Bretagne. Der Einladung des Bürgermeisters gefolgt war auch eine Reihe Ehrenringträger.

„Jeder, der ausscheidet, hinterlässt eine Lücke“, beklagte der Bürgermeister, dass es immer schwieriger werde, diese wieder zu schließen. Je weniger Bürger sich für das Wohl des Gemeinwesens engagierten, desto mehr nehme die Demokratie Schaden, gab er zu bedenken.

Jeder einzelne Bürger müsse bereit sein, der Gesellschaft etwas von dem zurück zu geben, was er von ihr erhalten habe. Wie Demokratie vor Ort gelebt werde, zeigte der Bürgermeister an Beispielen auf. Er sei stolz darauf, dass es in Würselen immer noch viele Menschen gebe, die ihren Teil zum Wohl der Allgemeinheit beitragen.

18 ziehen sich zurück

Dann wandte er sich den 14 von 18 Ausgeschiedenen zu, denen er als Erinnerungs- und Abschiedsgeschenk die Ehrenmedaille „Wöschelter Düvel“ zum Geschenk machte: Hans Beckers (UWG), Paul Bock (SPD), Barbara Breuer (FDP), Gesine Breuer-Väisänen (CDU), Hans Burchatzki (CDU), Hans Göbbels (UWG), Peter Havers (CDU), Franz Jansen (FDP), Herbert Kaussen-Lingens (CDU), Gottfried Kern (CDU), Wolfgang Kern (SPD), Claudia Küppers (UWG), Christoph Simon (Bündnis 90/Die Grünen) und Ute Wendt (Bündnis 90/Die Grünen).

Den Ehrenteller für drei Legislaturperioden engagierter kommunalpolitischer Arbeit im Rat erhielten Winfried Hahn (SPD), Karl-Heinz Horbach (CDU), Martina Offermanns (CDU) und Theo Scherberich (UWG) sowie Bürgermeister Arno Nelles. Bei ihm waltete sein Stellvertreter Hahn seines Amtes.

Hahn und Nelles verzichteten aus Kostengründen auf den Teller. Von den fünf Geehrten verabschiedeten sich zwei von der Ratsarbeit: Karl-Heinz Horbach und Martina Offermanns.

Den Ehrenring überreicht der Bürgermeister für vier Wahlperioden verdienstvolle Arbeit im Rat der Stadt an Hans-Josef Bülles (CDU), Anka Erdweg (Bündnis 90/Die Grünen), Harald Gerling (CDU) und der Landtagsabgeordneten Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD). Hergestellt wurden die Ehrenringe vom Würselener Goldschmiedemeister Peter Wernekenschnieder. Anka Erdweg und Harald Gerling beendeten ebenfalls ihre Ratsarbeit. Alle Geehrten trugen sich ins goldene Buch ein.

Zu einem Umtrunk lud Bürgermeister Nelles nach der Feierstunde noch ins Foyer ein. In persönlichen Gesprächen lebten auch Erinnerungen an vergangene Zeiten mehr oder minder harter Arbeit im Rat und in den Ausschüssen auf, meist aber nur die schönen Seiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert