Landtagswahl: Alsdorf sucht noch Wahlhelfer

Letzte Aktualisierung:
wahlurne / waehlen
Vor der Wahl: Wer sich als Wahlhelfer engagieren möchte, ist willkommen. Foto: dpa

Alsdorf. Wer ist wahlberechtigt? Wo befinden sich die Wahllokale in Alsdorf? Was muss ich bei der Landtagswahl beachten? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden interessierte Bürger auf der Internetseite der Stadt Alsdorf.

Unter http://www.alsdorf.de hat die Stadt jede Menge Informationen zu den anstehenden Wahlen zusammengestellt. Dort können beispielsweise auch Wahlscheine und Briefwahlunterlagen fünf Wochen vor der Wahl online bestellt werden. Nach der für viele überraschenden vorzeitigen Auflösung des nordrhein-westfälischen Landtags steht nun die vorgezogene Landtagswahl auf dem Programm. Am Sonntag, 13. Mai, wählen natürlich auch dieAlsdorfer den neuen Landtag. Das bedeutet jede Menge Wahlvorbereitungen.

Was brauche ich für eine Briefwahl? Was tun, wenn Wahlunterlagen fehlen? Wo ist mein Wahllokal und ist das barrierefrei? Das sind nur einige von vielen Fragen, die die Mitarbeiter im Wahlamt der Stadt täglich beantworten. Und Fragen gibt es bei etwa 33.500 Wahlberechtigten zur Landtagswahlwahl in Alsdorf viele. Zahlreiche Bürger finden den Weg ins Rathaus, wo auf der 2. Etage das Wahlamt angesiedelt ist.

Dort werden das Wählerverzeichnis erstellt, die Wahlbenachrichtigungskarten und Briefwahlunterlagen an die wahlberechtigten Alsdorfer versandt, die Infrastruktur für die Wahl in den 28 Wahllokalen der Stadt auf die Beine gestellt, und, und, und.

Unverhoffte Landtagsauflösung

Die Arbeiten laufen auf Hochtouren zumal die Vorbereitungen in Rekordzeit zu erledigen sind. Gerade einmal 59 Tage werden am 13. Mai zwischen dem Auflösungsbeschluss des Landtages und der Neuwahl gelegen haben. Am Wahlsonntag muss alles klappen wie am Schnürchen. Die Stadt braucht dafür natürlich genügend Wahlhelfer: Rund 280 Personen sind nötig, um die Wahl in Alsdorf zu organisieren. Die Parteien benennen ehrenamtliche Beisitzer, die in den Wahlvorständen mitarbeiten. Einige ehrenamtliche Helfer melden sich freiwillig, ein weiterer Teil der Helfer rekrutiert sich aus Bediensteten der Stadt, die an Wahltagen ebenfalls ehrenamtlich im Einsatz sind. Wer sich als Wahlhelfer engagieren möchte, ist willkommen: Interessierte können sich melden beim Wahlamt der Stadt Alsdorf, Telefonnummer 02404/50-505. Das Alsdorfer Ergebnis wird wieder im Foyer des Rathauses präsentiert.

Für die Wähler gilt: Die Frist zur Beantragung von Wahlscheinen und der dazugehörigen Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl läuft am Freitag, 11. Mai, 18 Uhr, ab. Bis zu diesem Zeitpunkt können die Unterlagen schriftlich oder persönlich im Wahlamt, 2. Etage, Zimmer 202, beantragt werden. Dort kann per Briefwahl auch direkt gewählt werden. Andernfalls werden die Unterlagen ausgehändigt oder zugesandt. Auskunft geben die Mitarbeiterdes Wahlamtes unter der Telefonnummer 02404/50-505.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert