Kurt-Koblitz-Ring: Großer Schritt an der Baustelle

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Eine Geduldsprobe ist die Baustelle auf dem Kurt-Koblitz-Ring in Richtung Würselen derzeit, aber am Samstag wird der technisch aufwendigste Teil aller Vorraussicht nach abgeschlossen werden können.

Die Stützwandelemente, die vor die Häuser kommen sollen, um die Gebäude zu entlasten, werden geliefert und aufgestellt. Ab 5 Uhr morgens wird dazu die Straße in dem Abschnitt in beide Richtungen gesperrt – ein großer Kran hebt die Wandelemente in ihre Position.

Notwendig geworden war die Maßnahme, die von Straßen NRW durchgeführt wird, weil sich Risse in den Häusern gebildet hatten. Der Straßenbelag war mit den Jahren immer dicker aufgetragen worden, der Druck erhöhte sich nach außen, auf die Gebäudewände.

Die Risse sind bereits verfüllt, nach dem Aufbauen der Stützwände muss im Grunde „nur“ noch die Fahrbahn erneuert werden. Bis alles fertig ist, werden allerdings voraussichtlich noch zwei Monate vergehen. Den Autofahrern wird also weiter noch etwas Geduld abverlangt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert