Kurios: Mann polizeilich gesucht, aber Frau festgenommen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Marihuana
Die Polizei hat knapp vier Kilogramm Rauschgift in einer Würselner Wohnung gefunden. Symbolbild: dpa

Würselen. Eigentlich war die Polizei bei ihrem Einsatz am Mittwochmorgen auf der Suche nach einem 28-jährigen Mann aus Würselen. Festgenommen haben die Behörden in seiner Wohnung aber nicht ihn, sondern seine 23-jährige Lebensgefährtin.

Gegen den 28-jährigen Mann liegen laut Paul Kemen, Pressesprecher der Polizei Aachen, gleich mehrere Haftbefehle wegen verschiedener Straftaten vor. Er wird unter anderem wegen einiger Rauschgiftdelikte gesucht.

Dass am Ende nicht er festgenommen wurde, sondern die Lebensgefährtin, kam so: Am Dienstagmorgen standen zwei Polizisten vor der Wohnungstür des Mannes in einem Haus auf der Aachener Straße. Die Polizeibeamten gingen davon aus, dass der Mann zuhause sei. Die Tür öffnete jedoch eine junge Frau. Sie gab sich als „Lebensabschnittsgefährtin“ des Gesuchten aus.

Der Gefährte selbst sei nicht da, sagte die 23-Jährige. „Da Polizisten es meist ganz genau wissen wollen, schauten sie mit Einverständnis der jungen Frau nach“, schreibt Kemen in der Pressemitteilung.

Und während sie so schauten, drang ein unverwechselbarer süßlicher Geruch in ihre Nase. Kurz danach stolperten sie auch schon über eine auf dem Boden stehende Tasche - vollgestopft mit Marihuana. Da laut Kemen der Verdacht bestand, noch weiteres Rauschgift zu finden, beantragten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung.

Der ließ nicht lange auf sich warten. Gleich an mehreren Stellen fanden die Beamten weiteres Rauschgift - unter anderem im Brotkasten. Insgesamt waren es knapp vier Kilogramm und Bargeld, gleich mehrere tausend Euro.

Sowohl das Rauschgift als auch das Bargeld wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit größeren Mengen Rauschgift sichergestellt.

Die 23-Jährige, in den Niederlanden geborene Frau, wurde festgenommen. Gegen sie wird ein Strafverfahren eingeleitet. Von ihrem Lebensabschnittsgefährten fehlt bislang jede Spur.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert