Herzogenrath - „Kulturstrolche“ entdecken die Welt der Kunst

„Kulturstrolche“ entdecken die Welt der Kunst

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
9345465.jpg
Beste Laune: Die Zweitklässler und Klassenlehrerin Katrin Olik ließen sich KKWZ-Leiter Hartmut Dammer durch das Haus führen. Foto: N. Krüsmann

Herzogenrath. Kein Museumskeller, keine Theatergarderobe, kein Bibliotheksarchiv ist vor den „Kulturstrolchen“ sicher. Im Rahmen des landesweiten Projekts zur Förderung der kulturellen Bildung streifen Grundschulkinder überall umher – vor und hinter den Kulissen.

Auch die Mädchen und Jungen der zweiten Klasse der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Merkstein begeben sich auf spannende Exkursionen. Nachdem sie mit der Künstlerin Angela Mainz schon ein Skizzenbuch angefertigt haben und von ihr in die Welt der Papierkunst eingeführt wurden, stand ein Ausflug nach Kohlscheid auf dem Programm. Im Kunst-, Kultur- und Wirtschaftszentrum (KKWZ) in der Villa Herzogenrath erlebten die Grundschüler bei einer Führung mit KKWZ-Leiter Hartmut Dammer, wie vielfältig die Welt der Kunst ist. Die Dauerausstellung im Kaminzimmer zeigt ukrainische Kunst, nebenan warten Farben, Leinwände und Rahmen auf kreative Köpfe. Auf den oberen Etagen wird in den Atelier an neuer Kunst gefeilt.

Das Projekt „Kulturstrolche“ fördert die Begeisterung für kulturelle Bildung und begleitet die Kinder über drei Schuljahre. „Es geht um die Arbeitsweise von Kunstschaffenden, natürlich praktische Erfahrungen mit dem Werkstoff Papiergarn und das Aufsuchen außerschulischer Lernorte wie das KKWZ“, erklärt Angela Mainz, die den Mädchen und Jungen viele Einblicke in ihre Arbeit als bildende Künstlerin bieten kann.

Die Klassenlehrerin Katrin Olik ist begeistert, mit wie viel Interesse die Kinder dabei sind. Begegnungen zwischen Kindern und Kulturschaffenden – ein ganzes Grundschulleben lang – das ist das Ziel des Projekts „Kulturstrolche“. Kulturinstitutionen und Künstler öffnen ihre Türen und laden die Kinder ein, einmal hinter die Kulissen zu blicken. „Bis zum vierten Schuljahr haben die Schüler so die Gelegenheit, Kultur auszuprobieren und selbst zu entdecken, was ihnen besonders Spaß macht. Die Kulturstrolche gucken nämlich nicht nur zu, sie probieren sich auch selbst aus und entdecken dabei ihre Talente“, erklärt Mainz. Und jeder Kulturbesuch wird durch einen Sticker im persönlichen Kulturstrolche-Sammelheft dokumentiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert