„Kulturstrolche“: Ausstellung in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
9511973.jpg
Farbenfrohe Bilder und Papierskulpturen: Die Zweitklässler haben sichtlich Freude bei der Arbeit. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Als einzige Grundschule im Nordkreis macht die Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Merkstein derzeit bei den „Kulturstrolchen“ mit. Das Projekt fördert die Begeisterung der Mädchen und Jungen für kulturelle Bildung. Eine Ausstellung bildete jetzt den ersten Höhepunkt des auf drei Jahre angelegten Kulturprogramms.

Stolz präsentierten die Zweitklässler ihren Mitschülern die bisherigen Ergebnisse ihres künstlerischen Schaffens: Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Angela Mainz haben die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Dabei ist farbenfrohe Papierkunst zu sehen, die in Form von großen Skulpturen oder auch als Miniaturen in der Vitrine die Blicke auf sich zieht.

„Die Kinder lernen dabei, genau hinzuschauen, Anregungen anderer aufzugreifen, im Team zu arbeiten und vor allem auch die verschiedenen Materialien auszuprobieren“, erklärt Angela Mainz. Sie fertigte mit den Schülern auch Skizzenhefte an und besuchte zum Beispiel ein Kunstatelier im Kunst-, Kultur- und Wirtschaftszentrum (KKWZ) in der Villa Herzogenrath. „Das Material und die Ergebnisse wertschätzen zu lernen, ist ein weiterer wichtiger Aspekt“, erklärt Mainz die erzielten Lerneffekte. Auch eine ganze Reihe kleiner Teppiche aus Papiergarn und fantasievolle Kopfbedeckungen haben die Kinder im Bereich der Papierkunst gebastelt.

Schulleiterin Astrid Lorenz war bei der Vernissage begeistert von der Schaffensfreude der Kinder: „Sie haben sich große Mühe gegeben, haben sich auf außergewöhnliche Materialien eingelassen und gemeinsam viel Neues erfahren.“

„Die Kinder lernen über die drei Schuljahre im Klassenverband alle Kultursparten kennen, sie sammeln Eindrücke und dokumentieren jeden Kulturbesuch durch einen Sticker in ihrem persönlichen Kulturstrolche-Sammelheft“, erklärt Klassenlehrerin Kerstin Bolik. Im nächsten Schulhalbjahr widmet sich Tanzpädagogin Bettina Lauber aus dem Soziokulturellen Zentrum Klösterchen in Herzogenrath den Schülern, führt sie in die Welt der Bewegung und des kunstvollen Tanzes ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert