Kulturgemeinde präsentiert Konzerte und Theater in der Stadthalle

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
5576703.jpg
Bis die Scherben fliegen: „Klirr Deluxe“ üben sich in der Tellerjonglage.
5576749.jpg
Kommen in Frieden: Die „Four Shops“. Foto: Stephan Haas/Düsseldorf

Alsdorf. An Abwechslung hat es bei den Programmen der Kulturgemeinde Alsdorf noch nie gemangelt. Und daran soll sich auch in der aktuellen Spielzeit nichts ändern. Theater und Varieté, Konzerte und Kabarett sollen das Publikum in und an der Stadthalle unterhalten.

„Was die Kulturgemeinde und das Team der Stadthalle dank eines immensen ehrenamtlichen Aufwands auf die Beine stellen, kann sich immer sehen lassen“, sagte Bürgermeister Alfred Sonders, der als Geschäftsführer der Alsdorfer Freizeitobjekte-Gesellschaft (Foga) einen besonderen Blick darauf hat. Waren zum Start des Theater-Abos vor gut 20 Jahren knapp 180 Dauerkartenbesitzer in der Kartei, sind es aktuell an die 1200.

Mit sieben Inszenierungen wird in der kommenden Spielzeit das Grenzlandtheater zu Gast in Alsdorf sein. Jeweils montags und dienstags finden die Theaterabende ab 20 Uhr statt. Zum Abo gehört auch ein Prominentenstück, bei dem diesmal die fernsehbekannten Schauspieler Rufus Beck und Karl Walter Sprungala auf der Bühne stehen werden. Am Montag und Dienstag, 14. und 15. Oktober, sind sie die „Rain Man“ und übernehmen die Filmrollen von Dustin Hofmann und Tom Cruise. Die Geschichte um einen Karrieresüchtigen, der sich nach dem Tod des Vaters um seinen autistischen Bruder kümmert, ist in einer behutsamen Inszenierung des Schauspielhauses Stuttgart zu sehen. Auch eine Komödie auf Oecher Platt gehört wieder zum Abo, die präsentiert das Aachener Heimattheater am Freitag und Samstag, 9. und 10. Mai 2014.

Gebündelte Kleinkunst

Tradition hat auch die Kleinkunst, die zum 9. Mal bei einer EWV-Gala gebündelt wird. Am 20. September beginnt sie um 20 Uhr in der Stadthalle. „Dieser Abend hat sich gut etabliert“, freute sich EWV-Referentin Michaela Humphries bei der Programmvorstellung. Schräg, schrill und mit viel Humor soll die Gala diesmal rüberkommen. Dafür sorgt unter anderem die Clown-Band „The Bombastics“. Die drei ausgebildeten Spaßmacher mischen bei ihren Auftritten gern mal Jazz, Italoswing und Gypsy-Punk. Klingt abenteuerlich. Pointen vom Beckenrand liefert bei der Show „Bademeister Schaluppke“, bitterböse Kommentare zum Weltgeschehen hat Kabarettist Jens Neutag auf Lager. Funk spielt die Band „The Four Shops“, die auch in puncto schriller Bühnengarderobe einiges zu bieten hat.

Mit Tellern hantieren die Jongleure von „Klirr Deluxe“ und mit Feuer sind „Chapeau Bas“ zugange. Nicht nur bei ihren heißen Jonglagen sollen die Funken sprühen. Moderiert wird der Abend von Christian Mourad. Eintrittskarten für die Gala sind ab zehn Euro erhältlich in der Stadthalle.

Kostenlos wird Jazz serviert. Und zwar bei vier musikalischen Frühschoppen-Terminen im Biergarten hinter der Stadthalle. Jeweils sonntags beginnen um 11 Uhr die Konzerte, die bei schlechter Witterung im Foyer der Halle stattfinden. Am 23. Juni macht die Bigband der FH Aachen den Auftakt. Für die Musiker von „Full House“ wird es eine Alsdorfer Premiere sein.

Alte Hasen beim „Jazz im Garten“ sind hingegen die „Big Bandits“ (7. Juli) und „Papa Joe‘s Jazzmen“ (25. August). Schon einige umjubelte Auftritte haben sie in der Reihe gefeiert. Den Abschluss macht am Europafestsonntag, 8. September, die „Boischer Brass Band“. Ihr Auftritt beginnt um 13 Uhr nach dem Festzug.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert