Kritische Runde auf dem Sofa zur Landtagswahl

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Einer guten alten politischen Kultur folgend, sind alle Interessierten am Mittwoch, 1. Februar, um 20 Uhr ins Soziokulturelle Zentrum Klösterchen, Dahlemer Straße 28, zum politischen Diskurs mit Blick auf die NRW-Landtagswahl am 14. Mai eingeladen.

Veranstalter ist eine Kooperation aus dem Klösterchen-Team, dem Evangelischen Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen, dem Bildungswerk der Pfarre St. Willibrord in Merkstein sowie attac-Wurmtal.

Mit dem erneuten Forum soll eine Gesprächslinie fortgesetzt werden, die bereits am 18. Mai 2016 eingeläutet wurde, um einen kontinuierlichen politischen Dialog zwischen Bürgern und Mandatsträgern anzubieten. Entsprechend wurde der Titel des Vorjahres „Wie tickt Politik? – Vom politisch Grundsätzlichen ins Detail“ beibehalten. Auch will man mit dieser Diskussion erreichen, „dass wir alle miteinander wieder politikfähiger werden und es immer weniger gelingt, dass populistische Rattenfänger ohne Halt und Grundlage ihre teils kruden Thesen verbreiten können, die letztlich unserer Politikkultur und der Demokratie insgesamt großen Schaden zufügen“, sagt Mitveranstalter Wilfried Hammers.

Froh sei man deswegen, dass es wieder gelungen sei, wichtige Mandatsträger für die Sofarunde auf die Bühne des Kulturzentrums zu gewinnen. Mit den Landtagsabgeordneten Hendrik Schmitz (CDU), Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD), Karin Schmitt-Promny (Bündnis 90/Die Grünen) und Monika Pieper (Piratenpartei) sowie Werner Pfeil (FDP), Robert Schwedt (Die Linke) und einem bisher nicht benannten Kandidaten der AfD werde es „eine sicher mehr als bunte Diskussion um vorrangig Themen aus der NRW-Landespolitik“ geben. Zum Auftakt setzt das im Kulturzentrum ansässige Aixpertentheater besondere Rezitate.

Gespeist werden soll die Diskussion maßgeblich von Bürgern, die dem Motto gemäß mit ihren gezielten Fragen ins Detail führen sollen. Besonders gerne gesehen sind Jung- und Erstwähler. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert