Kriminalstatistik 2009: Weniger Straftaten, höhere Aufklärungsquote

Von: Stefan Klassen
Letzte Aktualisierung:
krimi_bu
Nach wie vor ein akutes Thema: Die Zahl der Sachbeschädigungen hat 2009 nur in Baesweiler abgenommen. Auch die dort im Dezember von Unbekannten verursachte Explosion in einer Telefonzelle an der Kapellenstraße änderte an diesem Trend nichts. Foto: Stefan Klassen

Nordkreis. Zwei neue Fälle innerhalb von 24 Stunden: Die Ermittler der Kriminalpolizei haben nach dem versuchten Raubüberfall auf einen Juwelier am Donnerstag in Hoengen sowie einem Raubüberfall am Mittwoch auf zwei Supermarktangestellte in Linden-Neusen alle Hände voll zu tun.

Dass diese beiden Taten für einen Trend zu insgesamt steigenden Raubdelikt-Fallzahlen oder für eine generell negative Kriminalitätsentwicklung im Nordkreis stehen, wird allerdings durch die neuste Statistik des Polizeipräsidiums widerlegt: Die ist - jedenfalls was das Jahr 2009 angeht - fast durchgängig positiv, wie Polizeipräsident Klaus Oelze betont. Er führt das hauptsächlich auf „die gesteigerte polizeiliche Präsenz auf den Straßen zurück”.

In Zahlen ausgedrückt ist 2009 im Nordkreis die Gesamtkriminalität im Vergleich zu 2008 um 5,6 Prozent zurückgegangen, die Aufklärungsquote stieg gleichzeitig um 5,0 auf 54 Prozent. Knapp 1500 Delikte in Baesweiler (minus 21,7 Prozent), rund 3350 in Herzogenrath (minus 1,8) und etwa 2750 in Würselen (minus 10,4) verzeichneten die Beamten im Vorjahr.

Nur in Alsdorf gab es mit mehr als 4728 Straftaten einen Zuwachs von gut einem Prozent. Letzterer, so betont Helmut Wälter, Leiter Direktion Kriminalität, ist jedoch einzig und allein auf eine geballte Zahl von Wirtschaftsdelikten zurückzuführen, wegen derer die Polizei in 435 Fällen beim Alsdorfer Pharmaunternehmen Trommsdorff ermittelt hat. „Ansonsten wäre die Zahl der Straftaten auch in Alsdorf gesunken.” Und das um rund acht Prozent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert