Kooperations-Projekt zur Förderung eigener Stärken

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
11788097.jpg
Die begeisterten Kinder mit ihren neuen Instrumenten und die Verantwortlichen der Kooperation im Hintergrund v.r.n.l.: Ehrenvorsitzender der Blaskapelle Schaufenberg , Wolfgang Zander, Sonja Alagic, die Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse Alsdorf, Schulleiterin Elfriede Kosch, Andreas Schmitz, Geschäftsführer der Blaskapelle Schaufenberg, Dirigent Qijian Xu der Blaskapelle Schaufenberg und Harrie Boers, der Leiter der Musikschule Monschau. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Die Blaskapelle Alsdorf-Schaufenberg, die Gemeinschaftsgrundschule Alsdorf Kellersberg/Ost und die Musikschule Monschau haben sich mit unterschiedlichen Kompetenzen und unterschiedlichen Aufgaben zur Gründung eines Bläser-Ensembles für Schüler der GGS Kellersberg/Ost zusammengeschlossen.

Die Blaskapelle Alsdorf-Schaufenberg unterstützt das Projekt durch die Bereitstellung von Instrumenten und begleitendem Notenmaterial, die Musikschule Monschau mit ihren professionellen Musiklehrern und die Gemeinschaftsgrundschule Alsdorf Kellersberg/Ost stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Vorlieben und Talente

Mit dem Projekt soll ein 18-monatiges neues Musikangebot für Kinder installiert werden. Speziell für die Schüler der Offenen Ganztagsschule (OGS) Kellersberg/Ost sollen eine Bläserklasse beziehungsweise ein Bläser-Ensemble eingerichtet werden. Das Sortiment an Instrumenten wird sich dabei zum einen an den Entwicklungen, Vorlieben sowie Talenten der Schüler und zum anderen natürlich an den Erfordernissen eines Orchesters orientieren.

Da dieser Vorgang inzwischen abgeschlossen wurde, gab es jetzt in der Gemeinschaftsgrundschule Kellersberg/Ost die ersten Musikstunde. 23 interessierte Schüler waren nach Ablauf der Anmeldefrist ermittelt worden. Mit ihren Eltern kamen sie voller Vorfreude in die Schule .

Freude über das Interesse

Neben Schulleiterin Elfriede Kosch waren auch Harrie Boers, Leiter der Musikschule Monschau, sowie Ehrenvorsitzender Wolfgang Zander und Geschäftsführer Andreas Schmitz von der Blaskapelle Schaufenberg zur Geburtsstunde erschienen, um sich über die große Resonanz zu freuen.

Nachdem die Kinder ihre Instrumente – sechs Querflöten, sieben Klarinetten, sechs Alt-Saxofon und sechs Trompeteten – erhalten hatten, sorgte der Dirigent und Dozent der Blaskapelle Schaufenberg, Qijian Xu, für die ersten Töne und den Beginn der Instrumentalausbildung der angehenden jungen Musiker, die am 31. Juli 2017 endet.

Erstaunlich war, wie begeistert die Kinder bei der Sache waren und nach der ersten Probestunde den erlernten Klängen freien Lauf ließen. Nach dem Projektstart werden die Kinder vom Leiter der Musikschule Monschau mit seinem Team in kleinen Gruppen weiter unterrichtet. Im Rahmen der Projektlaufzeit gibt es auch begleitende Programmpunkte, etwa ein Schulkonzertes. Oder einen Auftritt bei einem Konzert der Blaskapelle Schaufenberg, die sich von jeher die Ausbildung von jungen Musikern und die Förderung der Jugendpflege auf ihre Fahne geschrieben hat. Man will der Jugend eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen, indem man ihnen das Erlernen eines Blasinstruments näherbringt.

Hoffnung auf Nachwuchs

Natürlich hoffen Ehrenvorsitzender Wolfgang Zander und Geschäftsführer Andreas Schmitz auch, durch die Gründung des Bläser-Ensembles einen dauerhaften Nutzen für die Blaskapelle ziehen zu können – in Gestalt von talentierten neuen Mitgliedern.

Mit dem Projektziel sind sich die drei Kooperationspartner einig: junge Menschen zusammenzubringen und für das gemeinsame Musizieren in der Gruppe zu begeistern. Zudem die musikalischen Talente sowie die Zusammenarbeit in einer Gruppe und das gemeinsame Arbeiten auf ein Ziel hin zu fördern. Das Projekt soll zur Stärken-Entwicklung, größerer Eigenständigkeit, mehr Teamfähigkeit und insgesamt zu besseren Bildungschancen der Kinder beitragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert