Konzert beim Förderverein Kirchenmusik: „Sun Lane“

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11178080.jpg
Schwungvoller Auftritt: Der Förderverein Kirchenmusik St. Sebastian hatte zum Konzert mit der „Sun Lane New Orleans Jazzband“ ins Pfarrheim eingeladen. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Der Förderverein Kirchenmusik St. Sebastian hatte zum Jazz-Konzert mit der „Sun Lane New Orleans Band“ ins Pfarrheim an der Wilhelmstraße eingeladen. Die Resonanz war zur Freude der sieben in die Jahre gekommenen Vollblutmusiker groß.

1977 von Mitgliedern des Aerodynamischen Instituts der RWTH Aachen gegründet, spielt die Band bis auf zwei beruflich bedingte Veränderungen in der ursprünglichen Besetzung. Worauf auch der dichte Sound zurückzuführen ist, der quasi ihr Markenzeichen ist.

Die Band, die sich dem traditionellen Jazz, wie er in seiner Hochburg New Orleans immer noch gepflegt wird, verpflichtet fühlt, heimste viel Beifall ein. Von der ersten Minute an sprang der Funke der Begeisterung über. Temperament- und stimmungsvoll gingen sie zur Sache, sowohl beim Blues als auch beim Swing. Sie entfalteten eine Spielfreude, dass nicht nur ihre Fans, sondern auch sie selbst in den Bann ihrer Musik gezogen wurden.

Vor allem bei den solistischen Improvisationen lebten sich die sieben Jazzer aus der Kaiserstadt voller Fantasie aus. Dabei bewiesen sie, dass sie keine Kinder von Traurigkeit sind. Auch die musikalischen Gags zündeten über alle Maßen. Die jung gebliebenen Jazzer animierten und inspirierten sich gegenseitig und lebten sich dabei auf ihren Instrumenten aus, während ihre Fußspitzen, aber auch die der Zuhörer wippten. Szenenapplaus war an der Tagesordnung.

Dass die sieben Jazzer begeisterte New-Orleans-Jazz-Anhänger sind, daran ließen sie keine Zweifel aufkommen. Über Jahrzehnte bemühen sie sich nun schon um die sorgfältige Pflege des originalen Jazzstils, ohne dabei spezielle Bands oder Musiker zu kopieren. Der Einfluss vieler persönlicher Begegnungen mit den alten Musikern „vor Ort“ hallte in ihren Improvisationen nach.

Auch ihr eigenes 25-Jähriges feierte Sun Lane auf Einladung in New Orleans. Den Höhepunkt in der Bandgeschichte bildete ihr Auftritt in der Preservation Hall. Spielte doch nie zuvor eine europäische weiße Jazzband in den „Heiligen Hallen“. Einen Tag vor ihrer Abreise wurde sie vom Bürgermeister von New Orleans wegen ihrer Verdienste um die Stadt und die Musik geehrt.

Ein Hauch der Stimmung, wie sie tagein tagaus in New Orleans vorherrscht, wehte in dem zweistündigen Konzert durch den Saal. Die Zuschauer genossen ihn in vollen Zügen, bis zum Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert