Konkrete Gespräche für einen Vollsortimenter am Markt

Letzte Aktualisierung:
10717875.jpg
Sieht Planungen teilweise schon sehr weit fortgeschritten: Christoph von den Driesch.

Herzogenrath. Der Wirtschaftsausschuss befasst sich in seiner Sitzung am Dienstag, Beginn 18 Uhr, unter anderem mit dem Sachstand zur Stadtentwicklung in Kohlscheid – im nichtöffentlichen Teil. Im Gespräch mit Beatrix Oprée beantwortete Bürgermeister Christoph von den Driesch schon vorab Fragen zum Thema:

Wie sehen die aktuellen Pläne der Stadtverwaltung für das Zentrum Kohlscheids aus?

von den Driesch: Die seinerzeit Öffentlichkeit und Politik vorgestellten Pläne zur Entwicklung des Zentrums von Kohlscheid haben Bestand. Im vergangenen Jahr wurde die städtebauliche Entwicklung unter anderem mit Beteiligung der Bürgerschaft angestoßen. Die Anregungen flossen mit in das der Politik vorgestellte Konzept zur weiteren Entwicklung des Zentrums mit ein. Zwischenzeitlich wurden mit Bürgern, Investoren, Grundstückseigentümern, beteiligten Planern und externen Ämtern sowie der Bezirksregierung vielfältige und zielführende Gespräche geführt, um Planungen und Prozesse voran zu bringen.

Aktuell stellt sich die Entwicklung so dar, dass es der Stadt noch im vergangenen Jahr gelungen ist, Schlüsselgrundstücke zu erwerben. Dies geschah zum einen in unmittelbarer Nähe zum Markt, aber auch im Bereich Südstraße. Letztere Grundstücke sind wesentlich für die Realisierung der Tangente Am Langenberg. Leider gelang es bis dahin nicht, alle maßgeblichen Grundstücke unmittelbar durch die Stadt zu erwerben.

Warum nicht?

von den Driesch: Hierfür war nicht die haushalterische Situation der Stadt ausschlaggebend, sondern dass es über die Höhe des Kaufpreises keine Einigung gab. Zuletzt wurde den Fachausschüssen das Ergebnis einer Verkehrssimulation vorgestellt, in der die verkehrstechnischen Entwicklungen simuliert wurden. Mit Gegenstand dieser Simulation waren verschiedene Szenarien rund um den Markt über die Beibehaltung der Einbahnstraßen oder der Öffnung etwa der Weststraße für den Zweirichtungsverkehr. Darüber hinaus laufen zwischen potenziellen Investoren, Geschäfts- und Verbrauchermarktbetreibern, Projektentwicklern, Planern, Grundstücks- und Gebäudeeigentümern sowie der Stadt weitere, zum Teil sehr konkrete Sondierungs- und Entwicklungsgespräche mit dem Ziel, im Bereich Markt unter anderem einen Vollsortimenter anzusiedeln.

Darüber hinaus gibt es Gespräche, im rückwärtigen Teil, also dem Blockinneren zwischen Süd-, Paulus-, Einstein- und Weststraße, die Grundstücksentwicklung weiter zu bringen mit dem Ziel, auch hier Gewerbe und Parkraum unterzubringen. Auch die Planungen rund um den Langenberg gehen weiter. Hier ist nach wie vor das Ziel, die Markttangente zu realisieren, um die Verkehre rund um dieses Zentrum mit Durchstich über die Kaiserstraße zur Roermonder Straße zu entlasten.

Kritiker sagen, der Kernbereich sei mit Blick auf die derzeitigen städtischen Pläne zu knapp bemessen, als dass man einen echten Kundenmagneten dort etablieren könnte? Wie sehen Sie das?

von den Driesch: Das kann von Seiten der Stadt nicht bestätigt werden. Zurzeit bestehen, wie bereits erwähnt, sehr konkrete Gespräche mit einem Vollsortimenter, der sich unmittelbar am Markt ansiedeln möchte. Die aktuellen Planungen sind dazu sehr weit fortgeschritten. Dies wäre nicht der Fall, wenn der Marktbetreiber hier seine aktuellen Anforderungen an die Ausgestaltung/Etablierung eines modernen Marktes nicht abgebildet sähe.

Der beim Workshop vor über einem Jahr den Bürgern vorgestellte Zeitplan für den Bebauungsplan „Kohlscheid-Zentrum – Langenberg/Markttangente“, sieht nach den Sommerferien wichtige Beschlüsse im Umwelt- und Planungsausschuss vor ...

von den Driesch: Die Information der Politik und der Austausch mit der Politik erfolgt fortlaufend. Zuletzt ist dies geschehen in der Sondersitzung des Umwelt- und Planungsausschusses in Verbindung mit dem Bau- und Verkehrsausschuss. Darüber hinaus geschieht dies in den laufenden Umwelt- und Planungsausschüssen weiter. Auch wird, sobald sich wesentliche neue Erkenntnisse und Ergebnisse aus den laufenden Gesprächen und Planungen ergeben, eine neue Bürgerbeteiligung und -information erfolgen. Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Stadt die aktuellen Planungs- und Entwicklungsziele angestoßen hat und die Prozesse aktiv begleitet. Gleichzeitig ist die Mitwirkung aller Beteiligten, besonders privater Investoren erforderlich, um diese Ziele erreichen zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert