Nordkreis - Kommentiert: Mut zum Risiko

10001495.jpg

Kommentiert: Mut zum Risiko

Ein Kommentar von Karl Stüber

Ja, es stimmt: Wenn die Millionen an Gewerbesteuerrückzahlungen nicht wären, stünde die Haushaltskonsolidierung in Alsdorf nicht schlecht da.

Aber das lässt sich nicht beeinflussen. Trotz Lasten in Höhe von weiteren sieben Millionen Euro, woran die erhöhte Städteregionsumlage wesentlichen Anteil hat, ist es der Verwaltung gelungen, den Ratsmitgliedern ein Konzept vorzulegen, das selbst die Kommunalaufsicht zufrieden stellt.

Die – vorbehaltlich dessen, was nun der Stadtrat beschließt – ausgehandelte Ausnahmegenehmigung, erst bis 2028 das Eigenkapital wieder ins Plus führen zu dürfen, ist ein Vertrauensvorschuss, den sich Alsdorf durch seine Finanzpolitik der letzten Jahre erarbeitet hat. Aber es bleiben Risiken.

Weitere negative Einflüsse „von außen“ sind nicht absehbar, Und die aufgeblähten Kassenkredite im dreistelligen Millionenbereich drohen Alsdorf um die Ohren zu fliegen, wenn das Zinsniveau wieder steigt. Bis 2028 ist es lang hin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert