14714862.jpg

Kommentiert: Ein Scherbenhaufen

Ein Kommentar von Verena Müller

Es ist kompliziert. Alle Beteiligten versichern, hinter dem Sportstättenentwicklungsplan in Würselen zu stehen, aber von einem allgemeinen Konsens kann eigentlich keine Rede sein.

Die enge Verzahnung zwischen Politik und Vereinen ist nichts Ungewöhnliches, sorgt aber in dem Fall für reichlich Sprengstoff in den Gesprächen. Widerstreitende Interessen auch innerhalb der Fraktionen machen es nicht leichter. In Anbetracht eines so sensiblen Themas hat sich Bürgermeister Arno Nelles keinen Gefallen damit getan, die Idee Bürgerentscheid in einem Zeitungsinterview in die Runde zu werfen.

Ob mit der SPD-Fraktion abgesprochen oder nicht, sei mal dahingestellt. Sicher, Nelles ist kein Fraktionsmitglied und hat das Recht, die Initiative zu ergreifen. Und der SPD-Fraktionsvorsitzende darf sich selbstverständlich auch positionieren. Ob das in dieser Reihenfolge geschickt war, in der die CDU nachrangig behandelt wurde – Kenntnis erlangte sie durch den Bürgermeister erst, nachdem das Interview längst geführt und unserer Zeitung fertig vorlag – ist eine andere Frage.

Den Frust der CDU kann man nachvollziehen, zumal sie trotz innerer Spaltung in anderen Punkten um einen Konsens bemüht war und unliebsame Entscheidungen mitgetragen hat. In der Sache überwiegt wohl die persönliche Enttäuschung. Und nun nicht mehr alleine aufseiten der CDU.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert