Kollegium der Grundschule Schaufenberg reist nach Istanbul

Von: hob
Letzte Aktualisierung:
6702917.jpg
Dafür interessieren sich auch türkische Medien: Lehrerin Kornelia Feigenhauer (r.) und Elif Ciftcibasi (l.) waren auf Bildungsreise. Foto: H. Bubel

Alsdorf. Lehrerausflüge sind im Allgemeinen eine feine Sache: Die Schüler haben dann frei und die Lehrer, naja, „fliegen aus“. Ein großer Teil des Lehrerkollegiums der Grundschule Schaufenberg flog jetzt im Wortsinn aus – allerdings an einem verlängerten Wochenende, so dass die Schüler ohnehin frei hatten. Pech für die Schüler, Glück für die Lehrer.

Deren Ausflug führte sie mit dem Flieger nach Istanbul in der Türkei. Sieben lehrkräfte, darunter eine Sozialpädagogin und eine Sozialarbeiterin nutzten dabei das Angebot von „Lilium“, das Aachener Frauen Dialog Forum (Afdf). Lilium bietet Themenreisen in die Türkei an, etwa zu Kultur, Kunst, Religion, Politik oder eben Bildung. „Wir haben einige türkischstämmige Kinder an unserer Schule. Zu sehen, wie türkische Kinder in ihrem Heimatland beschult werden, war für uns ein wertvoller Einblick für unsere Arbeit, für unser Verständnis für die Kinder hier in Deutschland“, sagt Lehrerin Kornelia Feigenhauer.

Bei der Reise nach Istanbul – übrigens aus der eigenen Tasche finanziert – hatten die Pädagogen die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von türkischen Schulen – zwei Privatschulen standen auf dem Reiseplan – zu machen. Und auch in das alltägliche Leben dort in Familien hinein zu schnuppern. „Die Gastfreundschaft dort hat mich umgehauen“, erinnert sich Kornelia Feigenhauer an „eine so nie erlebte Offenheit“.

Zustande gekommen war der Kontakt zu Lilium über eine Mutter zweier Kinder an der Grundschule in Schaufenberg. Elif Ciftcibasi ist dort im Vorstand und hat bereits einige Reisen, etwa auch nach Bosnien und Andalusien mit organisiert und begleitet: „Wir sind aber kein Reisebüro“, lacht Elif Ciftcibasi, „das sind individuelle Reisen, bei denen man nicht nur vor, sondern auch hinter die Fassaden gucken kann.“ Lilium, das den interkulturellen Austausch zwischen verschiedenen Kulturen zur Vereinsphilosophie gemacht hat, hat eine Reihe von weiteren Angeboten: Literaturabende, Tagestouren, Elternseminare – und natürlich die Aus- und Mitgestaltung des Integrationsfestes in Alsdorf. Und: „Jeder kann mitmachen“, freut sich Elif Ciftcibasi auf viele Neugierige.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert