Alsdorf - Kölsche Karnevalisten bringen Schwung in die Stadthalle

Kölsche Karnevalisten bringen Schwung in die Stadthalle

Letzte Aktualisierung:
10541004.jpg
Längst in Köln angekommen: „Schlabber und Latz“ treten in Alsdorf als Lokalmatadore an. Foto: Schaum

Alsdorf. Herzlicher Humor, rasante Tänze, grandiose Reden und eine riesengroße Portion rheinische Herzlichkeit – dafür ist der kölsche Karneval bekannt. Und genau den bringt der Stammtisch Kölner Karnevalisten am Samstag, 24. Oktober, in die Stadthalle am Denkmalplatz. Fastelovvend-Fans soll ein Abend voller jecker Höhepunkte beschert werden.

Der Stammtisch Kölner Karnevalisten zählt zu den führenden Karnevalistenvereinigungen Kölns und hat für seinen „Rheinischen Abend“ ein vielseitiges Programm mit Künstlern des Fasteleer arrangiert. Die Jecken erwartet eine Mischung aus Büttenreden, Duetten, Parodien, Musik- und Tanzgruppen. Durch den Abend führt Manfred Schweinheim. Die musikalische Begleitung übernimmt das beliebte Kölner Orchester Markus Quodt, bekannt durch viele Fernsehauftritte, etwa die Fernsehsitzung des Festkomitees Kölner Karneval im Gürzenich.

Christian Pape gehört zur neuen Generation der Redner. Witzig, frisch und schlagfertig schafft der büttenversierte Erkelenzer gekonnt den Spagat zwischen modernem Stand-up und klassischem Karneval.

Die einzigen, die wirklich wissen, was bei Merkel, Gabriel und Co los ist, sind „de Huusmeister vom Bundesdaach“. Dem politischen Verzäll der beiden muss man einfach zuhören, sonst hat man was verpasst. „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ ist Justizvollzugsbeamter von Profession sowie Büttenredner und Komiker mit Herz. Er kennt die ganze Bandbreite der „gesetzlich ausgerutschten Mitmenschen“ und liebt alle, die in der wunderschönen Stadt am Dom wohnen – ejal, ob im Klingelpütz oder außerhalb.

Puren Karneval liefern die Alsdorfer Lokalmatadoren Schlabber und Latz ab. Mit Mutterwitz, Sprachwitz und schelmischen Zankereien begeistern sie seit mehr als drei Jahrzehnten ihr Publikum in nahezu allen europäischen Sprachen der Welt.

Pop- und Soulmusik mit kölschen Texten bieten „Kuhl un de Gäng“. Starke Songs und coole Grooves sollen das Publikum von der ersten Minute an mitreißen. Nicht zu vergessen die Arrangements des Orchesters Domstädter Köln. Die Kombination eines Musikzuges mit einem Dudelsack-Orchester ist unvergleichlich.

Tickets sind erhältlich im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, in Aachen, und im Kundenservice Medienhaus, Großkölnstraße 56, Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert