„Klösterchen“ vereinbart Kooperation mit Gymnasium

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
7741196.jpg
„Kulturabkommen“ zwischen „Klösterchen“ und Gymnasium Herzogenrath geschlossen: (v.l.) Wilfried Hammers, Vorsitzender des Klösterchens, Bruno Barth, Vorsitzender des Bildungsausschusses, Schulleiterin Brigitte Jansen sowie vom Gymnasium Ariane Radtke, Sarah Blascyk und Christian Referth. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Schon seit längerer Zeit besteht eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem Soziokulturellen Zentrum Klösterchen und dem städtischen Gymnasium Herzogenrath: Kulturelle Veranstaltungen wie Themenabende und Ausstellungen der Schüler bereichern das Programm des Klösterchens.

Diese für beide Seiten bereichernde, auf lange Zeit angestrebte Kulturkooperation zwischen beiden Einrichtungen wurde nun offiziell in Form eines Vertrages besiegelt. Wilfried Hammers, Vorsitzender des Klösterchens, und Schulleiterin Brigitte Jansen unterzeichneten den Vertrag, der ein Beispiel für andere Kulturkooperationen sein soll.

In der Präambel steht festgeschrieben, worum es geht: Die Kooperationsvereinbarung hat zum Ziel, eine dauerhaft vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Kulturzentrum zu festigen. Die Vertragspartner verfolgen damit das Ziel, möglichst vielen Schülern des Gymnasiums die Teilnahme an kulturellen Projekten vor Ort zu ermöglichen.

Das Kulturzentrum manifestiert auch mittels dieses Vertrages seinen ohnehin bereits existenten Arbeitsansatz, kommunal und institutionell interaktiv zu wirken und Kunst und Kultur den ihr zukommenden Stellenwert zu verschaffen, um vor allem junge Menschen zu prägen und ihnen Wege zur Mitgestaltung der Zivilgesellschaft zu eröffnen.

Eigene Verantwortung stärken

„Wir möchten durch gemeinsame Projekte Zusammenhänge aus Gesellschaft, Geschichte, Politik und Kultur vermitteln und damit die Fähigkeiten der Schüler fördern, ihr Denken und Handeln sowie die eigene Verantwortung in der Gesellschaft stärken“, erläuterte Hammers. Die gemeinsame Projektarbeit orientiere sich an den von der Arbeitsgruppe „Kulturschule“ des Gymnasiums entwickelten kulturellen Jahresthemen und wird nach gemeinsamer Absprache projektbezogen konkretisiert.

Kooperationsformen sind zum Beispiel die regelmäßige Organisation öffentlicher Kulturveranstaltungen im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen, Ausstellungsbegleitung für die Schüler des Gymnasiums ab der Jahrgangsstufe 8 oder Begleitung von Schülern durch vom Klösterchen vermittelte Fachreferenten bei kulturellen Projekten. Auch gemeinsame Exkursionen zu Orten historischer, politischer und kultureller Bildungsarbeit sind angedacht, ebenso wie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit.

Die Kooperation beginnt mit dem Schuljahr 2014/2015 und ist unbefristet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert