„Klösterchen“ hält Eintrittspreise stabil

Letzte Aktualisierung:
9295466.jpg
Porgrammpunkte im „Klösterchen“: „Aixpertentheater“ (l.) und Madeleine Sauvuer mit Clemsn Kitschen.

Herzogenrath. Auch wenn Kulturarbeit am Rande der urbanen Zentren ein durchaus ambitionierter Kraftakt ist, schafft es das Programm-Team im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen an der Dahlemerstraße 28 in Herzogenrath-Ritzerfeld mit viel bürgerschaftlichem Engagement immer wieder, ein beachtliches Angebot auf die Beine zu stellen.

Nach der erfolgreichen Premiere des Senioren-Kino als zusätzlichem cineastischem Angebot startet am Freitag, 23. Januar, ab 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) das beliebte „Kino im Klösterchen“ mit dem viel beachteten Roadmovie „Grand Budapest Hotel“. Das jeweils einmal im Monat laufende Filmangebot bietet – wie im neuen Programmheft ersichtlich – bis Juni Kino im Top-Format, bevor dann die Titel des zweiten Halbjahres ausgewählt werden.

Musikalisch kulturell startet der Reigen am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr mit der siebenköpfigen „Piccolo Dixieland Band“, die auf ihr 30-jähriges Bestehen zurückblickt und aus dem belgischen Masseik kommend in voller Bandstärke mit Swing und Jazz aus den 1920ern und 1930ern begeistern will. Am 28. Februar ist mit Alexandre Zindel der einzige professionell tourende Autoharpspieler, einem der Volkszither nahe kommenden 36-seitigem Folkinstrument, im Klösterchen zu Gast, bevor mit dem 13. und 14. März gleich an zwei Abenden das im Kulturzentrum ansässige „Aixpertentheater“ mit dem Stück „Fräulein Julie“ von August Strindberg die Regie im Haus übernimmt.

Mit ihrem neuen Programm „Hin und weg – der Mann bleibt da“ tritt am 18. April die Musikkabarettistin Madeleine Sauveur zusammen mit ihrer Ein-Mann-Kapelle Clemens Maria Kitschen auf. Mit „Udo S punkt – Lieder aus dem Leben auf Öcher Platt“ laden die Klösterchen-Macher am Sonntag, 31. Mai, um 11 Uhr mit ihrem Kulturbrunch zu einer weiteren Premiere ein. Das traditionelle Open-Air mit der Irish-Folk-Formation Seisiún, die im letzten Jahr krankheitsbedingt die Segel streichen musste, die Vorpremiere der Kabarettistin Nessi Tausendschön und der Klavierabend mit Marco Tezza sind weitere Höhepunkte.

Wichtig für die Besucher ist sicherlich auch, dass es das Klösterchen-Team mit viel persönlichem Engagement trotz permanent steigender Kosten geschafft hat, die Ticketpreise mit 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse für alle Kulturveranstaltungen neben den Kinos stabil zu halten.

Mit den Buchhandlungen Katterbach, der Infothek im Rathaus, sowie den eigenen Projekten Dorv, Grenzenlos und Patchwork des Fördervereins Arbeit, Umwelt und Kultur in der Region Aachen als Träger bietet das Kulturzentrum zudem ein bewährt großes Netz an Vorverkaufsstellen an.

Die neuen Hefte für 2015, die in enger Kooperation mit der Kleinkunstbühne Streiffelder-Hof und dem dortigen Programm herausgegeben werden, liegen an allen öffentlich zugänglichen Orten aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert