Herzogenrath - Klavierkabarett mit Liese-Lotte Lübke

Radarfallen Bltzen Freisteller

Klavierkabarett mit Liese-Lotte Lübke

Letzte Aktualisierung:
13963906.jpg
Es kann auch etwas frecher werden: Liese-Lotte Lübke gastiert mit dem Programm „Kopf in den Sand“ im Klösterchen.

Herzogenrath. Was da so vom Titel her recht harmlos daherkommt, hat es echt in sich. Denn nachdem die junge Künstlerin Liese-Lotte Lübke bisher schon zu begeistern wusste, legt sie nun mit ihrem neuen Programm „Kopf in den Sand“ noch einen drauf.

Direkt und schonungslos kommt die starke, freche Frau daher, wenn sie sich nach vielen Auftritten quer durch die Republik am Samstag, 11. Februar, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) erstmals im Soziokulturelles Zentrum Klösterchen an der Dahlemerstraße 28 in Herzogenrath präsentiert.

„Wo ist die Zeit geblieben?“, fragt sie sich und ihr Publikum. Warum sind alle die echten Gespräche Gruppenchats gewichen und warum um alles in der Welt sagt die beste Freundin neuerdings Sätze wie „Wir sind halt keine zwanzig mehr und müssen nun vor allem ans Geldverdienen denken?“ Und wieso ist man so erpicht darauf, Hunderte von Büchern auf seinem E-Book-Reader stets dabei zu haben, wo man doch nur eines liest.

Doch wer heute die Augen vor all dem scheinbar Fortschrittlichen verschließt und den Kopf in den Sand steckt, läuft Gefahr, morgen schon mit den Zähnen zu knirschen. Und damit das eben nicht passiert, liefert Liese-Lotte Lübke mit ihrem Programm mit dem Medium Klavierkabarett und Pianopoesie eine recht wirksame Gegenmedizin – mal satirisch laut und mal schaurig leise.

Die Klösterchen-Besucher dürfen sich also auf einen hintergründig humorvollen Abend freuen, der auch deswegen für ausgesprochene Qualität bürgt, weil die vermittelnde Agentur mit ihrem Künstlerpool bisher immer nur mit höchst anspruchsvollen Künstlern aufwarten konnte.

Tickets zum Vorverkaufspreis von zwölf Euro gibt es an der Infothek im Rathaus, bei den Buchhandlungen Katterbach und an den Projektstandorten Dorv, Grenzenlos und Patchwork des Fördervereins Arbeit, Umwelt und Kultur in der Region Aachen. An der Abendkasse kostet es 15 Euro.

Reservierungen sind über den Hausmeister des Zentrums unter Telefon 02406/93052 zur Abholung spätestens bis 19.45 Uhr am Veranstaltungstag möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert