Kita-Kinder als tüchtige Verkäufer

Von: Philipp Baumanns
Letzte Aktualisierung:
bae_petrusbasar_bu
Emsige Plätzchenverkäufer: Leo, Nina und Simon haben nicht nur mitgebacken, sondern ihre Ware auch an die Kunden gebracht. Foto: Philipp Baumanns

Baesweiler. Acht Kilogramm Mehl, stapelweise Bastelbögen und viele fleißige Helfer: Das sind die Zutaten für einen Weihnachtsbasar, wie er dieser Tage in zahlreichen Kitas im Nordkreis stattfindet. Auch im Familienzentrum St. Petrus in Baesweiler.

Die rund 100 Kinder hatten dort während der vergangenen Wochen nur ein Ziel: basteln und backen für ihren Weihnachtsbasar. Gemeinsam mit Eltern und Helfern des jüngst gegründeten Fördervereins hatten sie etliche verschiedene Weihnachtsartikel zusammengestellt. Ob Fensterdekoration, selbstgestaltete Kerzen, Kränze, Baumschmuck oder Gestecke - alles wurde in liebevoller Handarbeit gebastelt und gestaltet. Auch das weihnachtliche Spritzgebäck durfte nicht fehlen.

Für den Sportraum

Von dem großen Besucherandrang waren die Verantwortlichen freudig überrascht: „Wir freuen uns, dass gleich beim ersten Basar so viele Besucher gekommen sind”, sagte Martina Hansjosten, Vorsitzende des Fördervereins. Gemeinsam mit Müttern und Vätern hatte sie den Weihnachtsbasar organisiert und bei den Vorbereitungen für den Verkauf geholfen. Der Erlös kommt der Einrichtung zugute.

Hansjosten: „Das Haus wird gerade um eine Gruppe erweitert, um noch mehr Kindern Platz zu bieten. Mit den Erlösen des heutigen Tages wollen wir die Ausstattung des Sportraumes mitfinanzieren.” Auch die Kleinsten im Familienzentrum waren fleißig. Für Leo, Nina und Simon hieß es beim Basar: verkaufen, verkaufen, verkaufen - schließlich sollte genug Geld für die neuen Turngeräte zusammenkommen.

Mit einem randvoll mit Plätzchen gefüllten Korb und einem kleinen Glöckchen zog das Trio durch die Räume: „Plätzchen zu verkaufen, Plätzchen zu verkaufen!” Dass in ihm schon ein kleiner Geschäftsmann steckt, machte der fünfjährige Leo gleich deutlich: 100.000 Dollar wollte er für ein Päckchen Weihnachtsgebäck haben! Leider hatte niemand soviel Geld dabei. Einiges für die Unterstützung des Umbaus ist dennoch zusammengekommen...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert