Kita Don Bosco: Nun ist der Außenbereich dran

Letzte Aktualisierung:
donboscobu
Jetzt kann der Außenbereich umgestaltet werden: Daniela Gerards Kita-Leitung (v.l.) erhält von Rudi Mainz, Vorstand 1. WKV, Gerhard Römer, Stadtprinz 2009 und Hans Bücken, Vorsitzender 1.WKV einen Scheck.

Würselen. Seit mittlerweile zwölf Jahren bietet die Kindertagesstätte (Kita) Don Bosco eine integratives Betreuungsangebot für Kinder mit und ohne Behinderung an.

Während des Alltages werden die Kinder durch unterschiedliche Angebote, die pädagogische und therapeutische Aspekte berücksichtigen, auf die Schule und das Leben vorbereitet.

„Unser Ziel ist es, dass sich die Kinder vor allem wohl fühlen - und durch die vielfältig unterstützte Angebote neue Erfahrungen sammeln können”, sagte Kita-Leiterin Daniela Gerards zum Konzept der Einrichtung.

Wie auch viele andere Tagesstätten ist der Don Bosco Kindergarten auch auf Spenden zahlreicher Förderer angewiesen. Zum Dank für die große Hilfe im vergangenen Jahr hatten die Kinder und Mitarbeiter alle Helfer und Spender zu einem großen Frühstück eingeladen.

Nach einem kleinen Lied überreichten die Kinder dankend ein gestaltetes Lesezeichen an die Gäste. Beim anschließenden Frühlings-Wortgottesdienst stellten die Kinder dann bei der Präsentation des Theaterstücks „die kleine Raupe Nimmersatt” ihr Können unter Beweis und erhielten tosenden Applaus.

„Als nächstes größeres Projekt steht nun eine Umgestaltung des Außengeländes auf dem Plan, das vor allem naturnah und kindgerecht ausgebaut werden soll”, erzählte Daniela Gerards. In Kooperation mit Kindern, Eltern und Kollegen werde schon an Ideen gefeilt.

Zur Unterstützung des Projektes überreichte der 1. WKV (Würselener Karnevalsverein) einen Scheck im Wert von 1111 Euro. Stadtprinz Gerhard I. steuerte weitere 250 sowie einen Gutschein in gleicher Höhe für die Gestaltung des Außengeländes bei.

Somit nahm die Leiterin Daniela Gerards während des Frühstücks rund 1600 für die Kita-Kasse in Empfang und dankte im Namen von Kindern, Eltern und Kollegen für die nicht selbstverständliche Unterstützung ihrer Arbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert