Kirchenchor St. Jakobus Weiden absolviert 26 Auftritte

Von: rp
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores St. Jakobus Warden im Johannesheim, wo sie von der Vorsitzenden Hedwig Schrammeck willkommen geheißen wurden.

Die Vorsitzende freute sich besonders über die Teilnahme von Pfarrer Michael Grosch, Ehrenvorsitzendem Theo Dreßen, Ehrenmitglied Anneliese Budde und Dirigent Benjamin Schnarr.

Als neues Mitglied wurde Helmut Beckers wieder gewonnen, der in früheren Jahren schon mal dabei war.

Beim Totengedenken galt die Würdigung besonders dem Ehrenmitglied Winand Körlings. Clara Goebel verlas das Protokoll über die Jahreshauptversammlung 2013, und Schriftführer Theo Jansen erinnerte an die vielseitigen Aktivitäten im vergangenen Jahr, darunter 23 kirchliche und drei weltliche Auftritte, die zu bewältigen waren. Bei den hierdurch bedingten vielen Proben wurde wegen Erkrankung des eigenen Dirigenten mit fünf verschiedenen Dirigenten gearbeitet, sicherlich eine besondere Herausforderung an den Chor.

Seit 90 Jahren

Den Kassiererinnen Elfriede Schneider und Gerda Steinbusch bescheinigten den Kassenprüfern Herbert Günder und Elisabeth Neukamp eine hervorragende Kassenführung, worauf die Versammlung beiden die Entlastung erteilte. In diesem Jahr begeht der Kirchenchor St. Jakobus Warden sein 90-jähriges Bestehen. Weiterhin sind die Chöre der Pfarre Johannes XXIII. und Gastchöre eingeladen, einige Gottesdienst in Warden anlässlich des runden Geburtstages zu gestalten. Am Sonntag, 16. August 2015, ist ein musikalischer Sonntagnachmuttag mit Kaffee und Kuchen für die inaktiven Mitglieder geplant, bei dem auch der MGV „Polyhymnia“ Mariadorf unter ihrem Dirigenten Rudolf Caspar auftreten wird. Pastor Michael Grosch lobte den Chor und hofft auch weiterhin auf gegenseitiges Vertrauen.

Ehrenvorsitzender Theo Dreßen, seit Jahrzehnten das Herzstück des Wardener Kirchenchores, bedankte sich bei der Vorsitzenden, dem Chorleiter und den Chormitgliedern für die geleistete Arbeit und für die Gestaltung der Jubilarfeier, bevor sich ein gemütliches Beisammensein mit Imbiss anschloss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert