Kindertagesstätte in Setterich erhält Gütesiegel

Von: Hanna Sturm
Letzte Aktualisierung:
bae_famzentrum_bu
Ausgezeichnet: Leiterin Agnes Pfeifer, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbands Christiane Staudte und Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Aachen Peter Timmermanns freuen sich mit den Mitarbeitern und kleinen Besuchern des neuen Familienzentrums in Setterich. Foto: Hanna Sturm

Baesweiler. Nach dem Urlaub wartete eine freudige Überraschung im Briefkasten auf Agnes Pfeifer: Die Urkunde, mit der das NWR-Familienministerium die Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes in Setterich zum zertifizierten Familienzentrum erklärte.

„Das war für das ganze Team ein sehr schöner Moment”, erinnert sich Agnes Pfeifer, die Leiterin des neuen Familienzentrums. Schließlich waren seit dem Entschluss, das Angebot der Tagesstätte auszubauen, zwei Jahre vergangen, in denen viel auf die Beine gestellt werden musste. „Ich möchte ein großes Lob aussprechen für das Engagement der Mitarbeiter, die diese zusätzlichen Aufgaben freiwillig und auch gerne übernehmen, und auch in ihrer Freizeit Fortbildungen besucht haben”, sagte Christiane Staudte, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbands Nordrhein.

Auch wenn die Kindertagesstätte in Setterich das offizielle Gütesiegel des NRW-Familienzentrums jetzt erhalten hat, gehören viele der Angebote schon seit Monaten und sogar Jahren zum Alltag der Kindertagesstätte. So bietet die Kita schon seit ihrer Gründung vor 16 Jahren Betreuung von Kindern unter drei Jahren an. Spezielle Angebote für Eltern sind im vergangenen Jahr ausgeweitet und sehr gut angenommen worden.

„Wir haben ja auch den großen Vorteil, dass wir auf das breite Angebot des DRK-Bildungswerk zurückgreifen können”, so Agnes Pfeifer. Mit Kursen zur Stärkung der Erziehungskompetenz, Erster Hilfe am Kind oder Babymassagen konnte eine breite Elternschaft erreicht werden. Außerdem gibt es Projekte zur Sprachförderung, Bewegungsangebote für die ganze Familie und individuelle Beratung und Unterstützung bei Problemen.

Regelmäßige Elterntreffs und Hausbesuche sollen den Kontakt zwischen Eltern und Kita-Mitarbeitern noch intensivieren. „Ich bin sehr beeindruckt von den phantastischen Dingen, die das Team auf die Beine gestellt hat und möchte auch den Eltern für ihre Mitgestaltung danken”, lobte Peter Timmermanns, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Aachen.

Im vergangenen Jahr haben die Mitarbeiter gemeinsam mit den Eltern die Rahmenbedingungen für einen guten Start des Familienzentrums geschaffen, nun sollen die Angebote ausgeweitet werden. Ideen für die Zukunft sind etwa, musikalische Früherziehung anzubieten und Kinder mit musischen Begabungen besonders zu fördern. Eine Elternbefragung soll zeigen, in welchen Bereichen sich die Erwachsenen noch mehr Unterstützung wünschen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert