Kindern mit Migrationshintergrund den Nikolaus erklärt

Letzte Aktualisierung:
9087944.jpg
Aus den Kindergärten im Umkreis von Alsdorf-Mitte waren Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern eingeladen.

Alsdorf. Alljährlich bringt der Nikolaus Geschenke und ermahnt dabei die Kinder, den Eltern zu gehorchen und keinen Streit zu beginnen. Denn die Adventszeit ist eine fröhliche und friedvolle Zeit. Diesen Nikolausbrauch hat der Integrationsrat der Stadt Alsdorf aufgegriffen, um Kindern mit Migrationshintergrund Bräuche aus dem christlichen Kulturkreis näher zu bringen.

Aus den Kindergärten im Umkreis von Alsdorf-Mitte waren Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern eingeladen. Dieses erste integrative Nikolausfest wurde von allen gut angenommen. Die Kinder waren sehr gespannt, was der Nikolaus zu sagen hatte und was wohl in den Tüten, die er mitbrachte, Leckeres zu finden sei. Duftende Weckmänner durften dabei nicht fehlen.

Eine bunte Mischung der Kulturen erlebte der gesellige Spätnachmittag im ABBBA-Treff an der Luisenstraße. Die kleinen Derwische aus Blumenrath trugen mit ihren hohen Hüten zur fröhlichen Stimmung bei. „Alsdorf stand damit wieder einmal für Toleranz und Vielfalt“, bedanken sich die Mitglieder des Integrationsrats bei allen Helfern und Sponsoren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert