Kinder machen Ferien mit dem Mammut in der Steinzeit

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
10421902.jpg
Ferienspiele im Lukas-Gemeindezentrum in Kohlscheid unter dem Motto „Mit Mammut in die Steinzeit“: Die Gruppe backt Haselnusskuchen aus der Steinzeit. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Herzogenrath. Engagierte Betreuer stellten bei einer Aktion der evangelischen Kirchengemeinde Herzogenrath, die im Rahmen der Ferienspiele stattfand, ein schönes Programm auf die Beine. 39 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren folgten den Spuren des Mammuts in die Steinzeit.

Betreut von 14 Teamern (14 bis 17 Jahre jung) und der Jugendreferentin Dorothea Schui machten die Kinder eine Zeitreise ganz weit zurück zu den Steinzeitmenschen, die in Höhlen wohnten und zu den Mammuts, die aussahen wie zottelige Elefanten. Kleidung, die die Vorfahren vor so ewig langer Zeit trugen, wurde hergestellt und Ketten mit Knochen (aus Modelliermasse) gebastelt. „Wir haben Speere gebastelt und in der freien Zeit Fußball gespielt“, sprudelt es aus dem siebenjährigen Luca hervor. Und Zoe, ebenfalls sieben, präsentiert stolz ihr selbst gefertigtes Steinzeitkleid.

Zudem fertigten die Kinder steinzeitliche Werkzeuge wie Speere mit Feuersteinspitzen. Zur Thematik Höhlenmalerei entstanden Leinwände aus Gips für die Höhlenwandstruktur. Mit Kohle malten sie Zeichnungen darauf. Auch an steinzeitliches Essen wagte sich die Gruppe. Gebacken wurde auch – unter anderem ein Haselnusskuchen aus der Steinzeit, ein Kuchen im Blättermantel (die Blätter werden nicht mitgegessen). In eine Schüssel gaben die Nachwuchsköche Eier und Honig, dazu gemahlene Haselnüsse. Alle Zutaten wurden miteinander verrührt. Dann wurde die Masse in die frisch gepflückten, gewaschenen und abgetrockneten Blätter eingeschlagen und gebacken.

Auch eine kleine Rallye, bei der das Umland erkundet wurde, lockte. Hier galt es Aufgaben zu erfüllen wie Beeren sammeln, Holz sägen und Speerwerfen. Besonders freuten sich die Kinder auch auf die letzte Nacht, in der sie im Lukas-Gemeindezentrum an der Lutherstraße übernachten durften.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert