Alsdorf - Kinder gestalten die Vorlagen für Figurenpark am Alsdorfer Weiher

Kinder gestalten die Vorlagen für Figurenpark am Alsdorfer Weiher

Letzte Aktualisierung:
malwett_bu
Fleißge Maler, schicke Figuren: Autorin Beatrix Schongen hat mit ihrem Märchen die Phantasie der Kinder beflügelt. Auch Vize-Bürgermeister Roland Krichel schätzt die Figurenvielfalt. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Die schönsten Motive sind gefunden. Schon bald sollen aus den Siegerbildern eines Malwettbewerbs die ersten Figuren eines prächtigen Märchenwaldes im Alsdorfer Tierpark werden.

Viele hundert Kinder hatten zu Pinseln und Buntstiften gegriffen und ihre Lieblingsfiguren des Märchens „Das Schwarze Gold des Berges” aufgemalt.

Die Geschichte der Alsdorfer Autorin Beatrix Schongen war „Vorbild für sehr viele wunderschöne Bilder”, wie Peter Schongen vom freien Träger der Jugendhilfe, K.I.N.D, bei der Prämierung der Sieger bemerkte. „Wenn bald der Märchenwald steht, dürft ihr mit Stolz von euch behaupten, seine Architekten gewesen zu sein.”

Im Anglerheim „Zum Fischerwirt” - unweit des idyllischen Platzes am Froschteich, wo der Märchenwald wachsen soll - gab es Preise für die besten Maler.

Jeweils eine Staffelei durften mitnehmen: Tom Ruszcki und Arthur Abramow (Städtisches Familienzentrum Florianstraße), Bettina Kiss und Elena Berkenkopf (Katholischer Kindergarten St. Josef Ost), Annika Schwartz und Nils Uerlings (Grundschule Schaufenberg) sowie Leon Grünheid (Grundschule Ofden).

Drachen in der Gruppe

Als Gruppe hatten Kinder der Regengruppe der Kita Annapark gepunktet. Für das große Bild des Drachen nahmen Koray Ören, Emma Scheiris, Julia Sosnitza, Esnar Ören, Merte Strunk, Berkay Turkylmacz, Timucin Switalle und Lea Becker Preise mit.

Einen Sonderpreis gab es für Tom Luca Weidinger (Grundschule Ofden): er hatte einen blauen Riesen gezeichnet, der die Rücklehne einer Sitzbank am Schlossbrunnen des Märchenwaldes zieren soll.

Die Siegerbilder sollen in den nächsten Wochen in den Geschäftsräumen des Projektsponsors, der Hoengener Spadaka an der Jülicher Straße, ausgestellt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert