Kick ohne Bande sorgt für mehr Spielfluss

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Im Minutentakt zappelte der Ball bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft der Mädchen im Netz. Es spielten die D-, C- und B-Juniorinnen des Fußballkreises Aachen in der Halle am Baesweiler Gymnasium um den Einzug in die Endrunde der „Futsal”-Kreismeisterschaften.

Ausrichter der Vorrunde war Fortuna Beggendorf. Eine Besonderheit beim Futsal im Gegensatz zum Hallenfußball klassischer Prägung ist, dass es keine Banden gibt. Dadurch muss man technisch gut spielen und exakt passen.

Zudem wird mit einem Lederball gespielt, der fast nicht springt. Geht der Ball mal ins Aus, muss er in vier Sekunden wieder ins Feld gespielt werden. „Dadurch wird der Spielfluss gut gewährleistet”, erklärt Josef Ziesen, Jugendleiter von Fortuna Beggendorf. Das neue Regelwerk ist für die Mädchen kein Problem. „Das haben die schnell drin. Die brauchen kaum Eingewöhnungszeit”, sagt Ziesen.

Ohnehin lernen die jungen Fußballerinnen extrem schnell. „Die Mädchen sind im Vergleich zu den Jungs sehr lernfähig”, sagt Ziesen, der bereits Jungen und Mädchen trainierte. Allerdings gebe es schon einen großen Unterschied zwischen Jungen und Mädchenfußball.

„Körperlich können die Mädchen das, was sie lernen, nicht so gut umsetzen. In Sachen Koordination und Technik haben sie es schwerer”, sagt Ziesen.

Trotz einiger struktureller Schwierigkeiten habe sich der Mädchenfußball in den vergangenen Jahren extrem gut entwickelt. „Es gibt einige starke Mannschaften mit richtig guten Spielerinnen. Da hätten einige Jungs Schwierigkeiten, mitzuhalten”, erklärt Ziesen. Auch die rapide ansteigende fußballerischer Qualität trage dazu bei, dass der Mädchenfußball mittlerweile besser akzeptiert wird.

Für die Endrunde qualifizierte Teams

Für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft im Januar qualifizierten sich: Bei den D-Mädchen Fortuna Beggendorf, Adler Büsbach, TV Konzen und Burtscheider TV.

Bei den C-Mädchen stehen TV Konzen, SF Hörn, Burtscheider TV und SV Rott in der Endrunde.

Bei den B-Mädchen sind Fortuna Beggendorf, Hertha Strauch, Hansa Simmerath und Burtscheider TV qualifiziert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert