KG Schaufenberg trumpft mit prächtiger Galasitzung auf

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
9388254.jpg
Das Prinzenpaar (Mitte) präsentiert die Ordensträger: Peter Karger (l.) erhielt vom Festkomitee den „Närrischen Jumbo“. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Mit einer gut besuchten und prächtigen Galasitzung trumpfte die KG Schaufenberg in der Stadthalle auf. Schon ein tolles Bild gab es beim Einmarsch der KG Schaufenberg mit der KG Narrenzunft aus Baesweiler. Nach der Begrüßung durch Präsident Armin Kehr eröffneten die Gäste aus Baesweiler mit Musik, Show und Tanzdarbietungen die Sitzung.

Mit Rede, Comedy und Parodien glänzte dann als „Der Kölner Landmetzger“ Mac Kalenberg, gefolgt von der Leidenschaft und Lust auf Musik, Stimmung und Unterhaltung mit der Band „Köln Kartell“.

Party nach den Auftritten

Ihre Darbietungen waren bestens dafür geeignet, den Weg für einen begeisterten Empfang des Prinzenpaares Christoph I. und Doreen zu ebnen. Sie wurden vom Fanfarenzug und der Prinzengarde begleitet. Dann stellte das Prinzenpaar erneut unter Beweis, dass es grenzenlos zu feiern versteht. Die jecken Narrenherrscher verteilten Prinzenorden an Dr. Jürgen Wirtz, Helmut Brandt, Peter Karger, René Ohlenforst und Lothar Deger.

Die Prinzenführer Jürgen Körfer und Willi Wiedemann überreichten Geschäftsführer Peter Karger mit dem „Närrischen Jumbo“ die höchste Auszeichnung im Alsdorfer Karneval und Präsident Armin Kehr zeichnete Vorsitzender Dr. Jürgen Wirtz für 22-jährige und Manuel Ruiz und Peter Karger für elfjährige Mitgliedschaft aus.

Eine besondere hohe Auszeichnung erfuhr Tanzmariechen Sophie Wabbals, die mit dem Jugendverdienstsorden des VAKG in Gold ausgezeichnet wurde. Für ihre Verdienste überreichte Vorsitzender Dr. Wirtz noch den Sonderorden der Gesellschaft an Präsident Armin Kehr und Willi Breuer. „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ die Inde Singers heimsten viel Beifall ein.

Absolute Spitze war Volker Weininger als „Der Sitzungspräsident“, der einen erfolgreichen Angriff auf die Lachmuskeln der Besucher startete. Seit vielen Jahren ist zum Schluss gerne gesehen die KG Oecher Prente, begleitet vom Fanfarenzug Schaufenberg unter der Leitung von Hans-Rainer Steinbusch sowie die mehrfach prämierten Tanzgruppe „Galaxy“.

Es schloss sich bis weit nach Mitternacht die After-Show-Party im Foyer an, bei der der Fanfarenzug Schaufenberg zu Beginn für die jecken Töne sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert