Würselen - KFD St. Lucia feiert 100-jähriges Bestehen

KFD St. Lucia feiert 100-jähriges Bestehen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
12214174.jpg
Marlies Jungbluth mit dem ältesten Dokument. Foto: W. Sevenich

Würselen. Als eine der ältesten Gemeinschaften im Bistum Aachen feiert die KFD St. Lucia am Sonntag, 5. Juni, ihr 100-jähriges Bestehen. Dazu wird der Geistliche Leiter im Diözesanverband Aachen, Pfarrer Heinz Herpers (Krefeld), um 10 Uhr in der Kirche St. Lucia eine Festmesse zelebrieren, die musikalisch vom Chor „Lucivers“ gestaltet wird.

Anschließend findet im Pfarrheim ein Empfang mit Ehrungen statt. Untermalt wird er musikalisch von Iris Donner-Hermanns auf der Klarinette und dem Saxophon. Einblick in die Geschichte der bis heute zu noch rührigen Gemeinschaft wird eine Wort- und Bilddokumentation geben. Lebende Zeitzeugin ist die 102-jährige, geistig noch rege Franziska Kormann.

Die Initiative zur Gründung des Frauen- und Müttervereins – so nannte sich die Gemeinschaft vor 100 Jahren – ergriff der damalige Pfarrer Giersberg. Er beantragte für die Gemeinde St. Lucia beim Erzbischof in Köln – die Diözese Aachen gab es noch nicht – die Genehmigung zur Gründung des Vereins der christlichen Mütter. Belegt ist das Verfahren durch die ältesten Dokumente, die in der Ausstellung präsentiert werden. Die Sprecherin der KFD St. Lucia, Marlies Jungbluth, und ihre 14 Mitstreiterinnen hüten sie wie ihren eigenen Augapfel. Heute versteht sich der Frauen- und Mütterverein „vor Ort“ als starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft. Er setzt sich ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche. Die Gemeinschaft in St. Lucia zählt rund 160 Mitglieder mit einem vierköpfigen Leitungsteam an der Spitze und ist somit fest verwurzelt im Ortsteil Weiden.

Als Dachverband der Frauenvereine wurde 1928 der „Verband der Katholischen Frauen- und Müttervereine Deutschlands“ gegründet. Während des Dritten Reiches wurde er von den Nazis 1939 aufgelöst. Als KFD konnte er erst nach dem Zweiten Weltkrieg neu errichtet werden. Dieser große Zusammenschluss von über einer Million Frauen tritt seitdem für die Interessen der katholischen Frauen in Deutschland ein. Er weiß sich nicht minder den Frauen der Dritten Welt verbunden.

Unter der Leitung von Pfarrer Hans Rolf Krewinkel wurde im November 1984 auf der Hauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt, zur Vorsitzenden Maria Thevis, zur Stellvertreterin Anni Dubois, zur Kassiererin Hanni Willems und zur Schriftführerin Marlies Jungbluth. Für ihre langjährige Tätigkeit als Helferinnen sprach die KFD St. Lucia mehreren Damen mit einem Blumenstrauß Dank und Anerkennung aus.

1992 ehrte die KFD St. Lucia erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg 70 Mitglieder. Wie rege die Gemeinschaft auch heute noch ist, belegt das Jahresprogramm. In das neue Jahr startete sie traditionell mit dem Weltfriedenstag in Kooperation mit der DJK Westwacht Weiden. Den Weltgebetstag der Frauen beging sie am zweiten Freitag im März.

14 Tage nach Ostern stand die Wallfahrt nach Kinzweiler auf dem Programm. Im Monat Mai folgt das Frühlingsfest. Tradition hat auch schon die Kräuterweihe mit Messe im August. Eine Halbtagesfahrt bietet die KFD St. Lucia im Herbst an.

Am ersten Dienstag im Dezember lädt sie schließlich noch zur großen Adventsfeier ein. Treffen mit dem Regionalverband der kfd Aachen-Land finden zwischendurch statt. Durch ein Mitglied ist die Weidener Gemeinschaft im Diözesanverband der kfd Aachen vertreten. Erfreulich ist die Resonanz mit über 60 Teilnehmern, die die Veranstaltungen immer wieder finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert