Kellersberger Schulbus ist weiter im Einsatz

Von: nt
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Der Schulbus, der die Kellersberger Grundschüler zur Gemeinschaftsgrundschule Kellersberg/Ost bringt, wird auch im kommenden Schuljahr eingesetzt.

Dies wurde am Dienstag bei der Ratssitzung im Alsdorfer Rathaus einstimmig beschlossen. Über die Busverbindung, die auf Antrag der SPD-, ABU- und FDP-Fraktion bei der Zusammenlegung der Gemeinschaftsgrundschulen Kellersberg und Alsdorf-Ost im Schuljahr 2012/2013 eingerichtet wurde, wird im Rat der Stadt jährlich neu entschieden.

Die Zusammenführung der Schulstandorte erfolgte im Rahmen der von der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) NRW aufgestellten Forderung, das Infrastrukturvermögen der Stadt zu reduzieren. Aktuell werden pro Tag maximal 54 Kinder befördert. Das sind 21 mehr als noch im Vorjahr. „Es ist wichtig, dass sie gefahrlos von Kellersberg in die Schule nach Ost und von dort wieder nach Hause kommen“, betonte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Ulrike Wagner.

Aufgrund der aktuellen Preisentwicklung werden die Kosten für die Schülerbeförderung im kommenden Schuljahr von der Stadt auf rund 32.000 Euro geschätzt. Sie betragen damit 3110 Euro mehr als im aktuellen Schuljahr und werden von der Stadtkasse getragen. Lotsenstellen für Schüler, die den Bus bisher nicht nutzen, sind regulär an der Ecke Broicher Straße/Husemannstraße, Kurt-Koblitz-Ring/Broicher Straße, am kleinen Bahnübergang auf der Mariadorfer Straße und an der Ecke Kurt-Koblitz-Ring/Weinstraße eingerichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert