Karnevalistisches Gesicht der Stadt geprägt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13926061.jpg
Verleihung der Ehrenmitgliedschaft und Ernennung zum Ehrenpräsidenten des KWK für Dieter Pütz (Mitte). Schatzmeister Ludwig Bremen (3.v.l.) erhielt den Sonderorden des KWK. Die Auszeichnungen überreichte Präsident Hans Sinken (5.v.l.). Vorsitzender des KWK, Bürgermeister Arno Nelles (l.) und Verbandspräsident Reiner Spiertz (r.) gehörten zu den vielen Gratulanten. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Um sich bei ihnen für die Unterstützung zu bedanken, hatte das Komitee Würselener Karneval (KWK) Konsuln zu einem runden, geselligen Abend in den Saal Mennicken eingeladen. Nachdem KWK-Präsident Hans Sinken, der sich mit seinem Vize Heinz Paffen die Moderation teilte, alle begrüßt hatte, waltete Gert I. (Kempf) souverän seines Amtes.

Als Zeichen der Anerkennung verlieh er ihnen seinen Orden, auf dem das alteingesessene Haus Mennicken „verewigt“ ist.

Der Einladung waren auch die Ortsprinzen Jarek I. (Kosch) aus Weiden, sowie Stefan I. und Birgit I. (Kaiser) aus dem „Dörflein“ mit ihrem üppigen Anhang gefolgt. Mit seinem „Hallo Wöschele“ stieß Konsuln-Bariton Jo Meessen die Tür zum unbeschwerten geselligen Treiben auf.

Er rollte mit seiner gesanglichen Hommage an die „Düvelstadt“ den roten Teppich für den Einmarsch der Kinderprinzessin Michelle Sedano aus. „Steht auf, macht mit“ brauchte sie nicht zweimal anzustimmen.

Für besondere Verdienste um das Brauchtum Karneval – er verwaltet seit zehn Jahren die KWK-Finanzen – wurde Schatzmeister Ludwig Bremen mit dem KWK-Sonderorden ausgezeichnet. Mit einer zündenden Reimrede feuerte Alfred Wings aus Eschweiler-Dürwiß eine Lachsalve nach der anderen ab, bis hin zur bereitwillig gewährten Zugabe.

Für fast 50-jähriges karnevalistisches Engagement innerhalb und außerhalb der Düvelstadt Würselen ernannte das Komitee den Ehrenpräsidenten der „Au Ülle“, Dieter Pütz, nun auch zum Ehrenpräsidenten.

Er trat damit in die großen Fußstapfen von Hubert Pütz. Der Vollblutkarnevalist Dieter Pütz ist nämlich damit der zweite noch lebende KWK-Ehrenpräsident, wie es dessen Ehrenordnung vorsieht.

Bevor er dem zu Ehrenden die KWK-Narrenkappe aufsetzte und die Ehrenurkunde überreichte, skizzierte Präsident Hans Sinken Dieter Pütz karnevalistischen Lebenslauf. In die KG „Au Ülle“ trat der 1968 ein und wurde ein Jahr später Vizepräsident.

Das Narrenzepter schwang er in der Session 1970/1971. 1976 leitete er erstmalig eine große Festsitzung seiner Gesellschaft im Pfarrheim an der Wilhelmstraße. Vier Jahre bekleidete Pütz von 1978 an das Amt des VKAG-Geschäftsführers. Präsident der „Ülle“ war er von 1983 an 17 Jahre lang. Als aktiver Ehrenpräsident gehörte er weiterhin ihrem Vorstand an.

In den Dienst des Komitees stellte er sich von 2001 an sechs Jahre lang. Nicht zuletzt ehrten die „Au Ülle“ den pensionierten Polizeibeamten 2005 durch die Verleihung des Närrischen Grenzlandschildes. Bürgermeister Arno Nelles gratulierte auch als KWK-Vorsitzender: „Wir haben einen Ehrenamtler ausgezeichnet, der das karnevalistische Gesicht unserer Düvelstadt rund fünf Jahrzehnte lang geprägt hat.“

Sichtlich gerührt bedankte sich der frisch gebackene KWK-Ehrenpräsident für die Worte. Zur Ehre des Großvaters bot „Ülle“-Mariechen Larissa Kever einen Tanz dar. Für die musikalische Untermalung sorgte Rolf Zimmermann aus der Konserve.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert