Kapazitäten für Asylbewerber sind fast erschöpft

Von: Lucia Barbier
Letzte Aktualisierung:

Nordkreis. Die Zahl der Asylbewerber in NRW wächst. In Stolberg wurde sogar schon eine Notunterkunft belegt.

Auch im Norden der Städteregion sind die Aufnahmekapazitäten fast erschöpft. Das Aufnahmevermögen in Baesweiler ist mit 86 Personen fast erfüllt. Es stehen lediglich noch etwa zehn Plätze für neue Asylbewerber zur Verfügung. In Würselen sieht es mit 96 belegten Plätzen bei einer Kapazität von 106 Plätzen ähnlich aus.

Herzogenrath steht ebenfalls bald vor einem Unterbringungsproblem. Dort befinden sich aktuell 31 Asylbewerber in der städtischen Unterkunft, jedoch gilt es, weitaus mehr Flüchtlinge zu versorgen, die nach Genehmigung ihres Antrages keine Asylbewerber mehr sind, aber trotzdem untergebracht werden müssen. So scheint auch die Kapazität von etwa 120 Plätzen in der Rodastadt bald knapp zu werden, da Familienstrukturen der Flüchtlinge nicht immer eine volle Ausschöpfung der Unterkünfte zulassen. Ein Obdach kann nur noch geringe Ausweichmöglichkeiten bieten.

Ähnlich sieht es in Alsdorf und Baesweiler aus. In Alsdorf befindet sich ein sogenanntes „Durchgangslager”, das aus zwei Wohneinheiten besteht. Sie bieten je Platz für sechs Personen. Dort sollen die Asylbewerber lediglich für eine kurze Zeit untergebracht werden. Es wird ihnen dabei geholfen, eine Wohnung in der Stadt zu finden. Problematisch ist jedoch die schlechte Situation auf dem Wohnungsmarkt, die die ohnehin schon schwierige Suche noch schwieriger macht.

Aus unterschiedlichen Ländern

Die Flüchtlinge im Nordkreis kommen aus unterschiedlichen Ländern. In jüngster Zeit macht sich nach Auskunft der Stadt in Alsdorf ein Anstieg der Asylbewerber-Zahl aus dem Irak und Iran bemerkbar. In Würselen hingegen bilden Asylbewerber aus dem Kosovo die größte Gruppe. Baesweiler brachte in den vergangenen Monaten vermehrt Flüchtlinge aus Serbien, Montenegro und dem Kosovo unter, während Herzogenrath häufiger Asylbewerber mit dem Herkunftsland Serbien oder Mazedonien verzeichnete.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert