Baesweiler - Kabarettist Matthias Reuter präsentiert sein Programm Baesweiler Burg

Kabarettist Matthias Reuter präsentiert sein Programm Baesweiler Burg

Letzte Aktualisierung:
13593418.jpg
Matthias Reuter aus Oberhausen setzte einen nachhaltigen Schlusspunkt der 16er-Reihe „Kultur nach 8“ in Baesweiler. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Man stelle sich ein knalliges Outfit vor. An Stelle von dunklem Anthrazit eine Rote Hose, gelbe Uniform-Jacke und blaue Seidenschuhe: fertig wäre der junge Elton John. Irgendwie erinnert der kleine Mann auf der Baesweiler Bühne an den britischen Popstar. Rein äußerlich. Denn das, was Matthias Reuter auf der Bühne produziert, hat natürlich nichts mit dem britischen Weltstar und Hitproduzenten zu tun.

Wenn da nicht diese visuelle Ähnlichkeit wäre. Verschmolzen mit seinem Piano ist der Kabarettist Matthias Reuter aber auch. Es ist sein häufiger Begleiter über knapp zwei Stunden. Kabarett mit Klavier: verpackt ins Programm „Auswärts denken mit Getränken“.

So kommt der Mann aus dem tiefsten Ruhrpott (Oberhausen) pfiffig in der Alten Scheune der Burg Baesweiler herüber. Er bietet im Rahmen der Reihe „Kultur nach 8“ seine ganz spezielle „Satzsammlung“ an. Beispiel: „Weil Papi bei Pegida war, heiß’ ich jetzt Pegisela“. Als Auszug aus seinem Lach-, Sach- und Warnbuch mit dem Titel „Kinder in der Kita spielen EU“. Matthias Reuter schafft es schnell, sein Publikum – die Scheune war so gut wie ausverkauft – mit seinen Satzkonstruktionen mitzunehmen.

So auch mit der Geschichte aus dem Zug, die ihm wirklich passierte. Auf der gegenüberliegenden Bank rechts sitzt ein Straßenmusiker mit Gitarre, der während der kompletten Zugfahrt spielt. Nicht schlecht, aber ohne Pause: Jazz-Standards mit Soli, die bis zu fünfzehn Haltestellen lang sind. Zwei Reihen weiter sitzt ein junger Mann mit zwei Gitarren, die unausgepackt im Koffer neben ihm liegen.

Eine ältere Frau geht durch den Mittelgang des Zuges und gibt dem jungen Mann mit den eingepackten Gitarren fünf Euro. Er: „Ich hab aber gar nicht gespielt.“ Sie: „Das hat mir aber besser gefallen.“ Dann punktet der Künstler mit kleinen Geschichten über Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Zahnversicherungen. Und das schafft er auch immer mit dem Vorsatz, „im Bereich der Konfrontationsfreude zu bleiben“.

Den zweiten Teil begann Reuter mit Weihnachtsliedern und Texten zum Endspiel der Fußball WM in Qatar an Heiligabend 2022 zwischen Deutschland und Holland, in dem alle jetzigen Größen des deutschen Fußballs wieder auferstanden sind. Zudem bekam die AfD auch noch ihr Fett ab. Reuter forderte das Publikum auf: „Wir werden unter AfD , Biergarten und Essen auf youtube den entsprechenden Eintrag suchen, der ganz einfach mit dem Satz „Komm geh wech mit der Scheiße und mach die Musik wieder an“ friedlich endete.

Auch den modernen St. Martin, gespielt von einer Grundschullehrerin und die Vielzahl von Oktoberfesten ließ er in seinen Liedern nicht aus: „Oberhausen hat 12 Stück aber München nur eins“. Der Satzsammler beendete sein Programm mit dem Spruch seines Augenarztes : „Wenn sie einen Beruf hätten, würde ich sie krankschreiben . . .“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert