„Juppino” schlägt sein Zelt an der Grundschule Alsdorf-Ost auf

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
juppino_bu
Auftritt für „Juppino”: Während vorn schon die Grundschüler über die Bühne wirbeln, bereitet sich Josef Steinbusch auf seine Show vor.

Alsdorf. Spannung pur. Auf beiden Seiten. Im Publikum und hinter den Kulissen. Dort stehen kleine Artisten, Clowns und Zauberer. Bereit, im Kinderzirkus „Pinocchio” ganz groß rauszukommen.

Sein Zelt hat Zauberclown Josef „Juppino” Steinbusch jüngst in der Grundschule Ost aufgeschlagen. 1995 hat er den Mitmachzirkus gegründet, um Kindern in ehemaligen Kriegsgebieten in Bosnien, Kroatien und Serbien eine Freude zu machen.

Unter dem Motto „Jede gelachte Träne brauchst Du nicht zu weinen” ist er seitdem als ehrenamtlicher Zirkusdirektor und Zauberclown beinahe ständig auf Tournee.

Auch in Kindergärten, Schulen oder Behinderteneinrichtungen in unserer Region tritt er auf und lässt Kinder Zirkusluft schnuppern. Die Erlöse der Vorstellungen kommen der Zirkusarbeit im ehemaligen Jugoslawien, in Russland und in Irland zugute.

Eine Probenwoche

In der Gemeinschaftsgrundschule Alsdorf-Ost hatte „Juppino” jetzt eine Woche lang mit den Dritt- und Viertklässlern ein Programm aus Sketchen und Artistik vorbereitet. Damit am Aufführungstag ein Dompteur mit „Löwen”, ein chinesischer Drachen und Schotten ihr frisch erprobtes Können zeigen können.

Eine Affenbande balanciert auf einem Seil, indische Schlangenbeschwörer und mexikanische Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Reise um die Welt. Erna, die intelligenteste Kuh der Welt, oder die Akrobaten mit dem stärksten Mann der Welt erstaunen das Publikum in der gut einstündigen Show.

Nach dem Ende der Veranstaltung ist noch nicht Schluss - weiter geht es Foyer und den Klassenräumen der Grundschule. Die ersten und zweiten Klassen zeigen diverse akrobatische Spielereien, die sie mit ihren Lehrern einstudiert hatten. Auch die Klassenräume stehen den Zuschauern offen und man kann viele große und kleine Kunstwerke rund um die bunte Welt des Zirkus bestaunen.

Auf Tournee

Nicht nur die Eltern, auch die Lehrer sind begeistert und spenden den kleinen Akteuren riesigen Beifall. Im Sommer wird „Juppino” wieder auf Tournee gehen. Ziele sind Juli ist St. Petersburg und im August Bosnien, Ungarn und Rumänien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert