Junggesellenverein: „Partyservice“ kommt gut an

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Der Oidtweiler Junggesellenverein hat es bei der Kirmes richtig krachen lassen. Teilnehmer sind voll des Lobes angesichts des mehrtätigen Programms. „Wir sind immer noch überwältigt von Eurem Ansturm am Freitag“, heißt es beispielsweise zum Auftakt mit DJ Tori und DJ Gatsby in einem sozialen Netzwerk.

Diese Art von „Partyservice“ kam bestens an. Und auch das Aufstellen des Maibaums auf dem Dorfplatz wurde zum vielbewunderten Ereignis. Mit Kraft, Technik und guter Laune waren die Junggesellen am Werk.

Auf dem Dorfplatz wurde das festlich geschmückte und später auch illuminierte Prachtstück unter großem Hallo weithin sichtbar in die Senkrechte gehievt. Jetzt hieß es schnell duschen, die Majestäten abholen. Die Maipaare Marcel Männel und Vesna Kolaric (Maipaar), Martin Ohlenforst und Jennifer Kretschmar (Königspaar) und Maipaar Philipp Thelen und Sonja Eckardt wurden im würdigen Rahmen zum Königsball abgeholt. Beim Kirmesball im Festzelt an Bahnhofstraße mit den Lokalmatadoren der Liveband „Fahrerflucht“ durften sie natürlich nicht fehlen.

Man muss schon viel Kondition als Akteur mitbringen. Nach (fast) durchfeierter Nacht hieß es am Sonntag schon um 6.30 Uhr Wecken, anschließend Kirchgang und 11 Uhr Frühschoppenkonzert.

Erneut wurden die Maipaare abgeholt und waren natürlich Mittelpunkt bei der Königsparade und dem Festzug. Natürlich hatten viele Oidtweiler ihre Häuser mit Fahnen geschmückt und nahmen an dem bunten Treiben teil. Beim Königsball mit der Liveband „Buggi Band“ im Festzelt wurde die Müdigkeit der Marathon-Feiernden locker abgeschüttelt.

Weiterer Höhepunkt der Oidtweiler Feierlichkeiten war am Montag der Umzug auf Klompen mit anschließendem Klompenball mit der Band „Glenrock“. Hierbei hieß es wieder „Zeigt her Eure Klompen!. Denn es galt die schönsten und originellsten Schuhe in Oidtweiler zu prämieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert