Junggesellen feiern ihre Kirmes in Oidtweiler

Von: mas
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Einen König, der aktiv Fußball spielt, und das mittendrin in der Weltmeisterschaft: Auf ganz Oidtweiler kommt eine wahrhaft weltmeisterliche Junggesellenkirmes zu. Von Freitag bis Montag, 27. bis 30. Juni, feiert der Junggesellenverein 1881 seine Kirmes im Festzelt hinter der Turnhalle an der Bahnhofstraße.

Sie beginnt mit dem „Partyservice“ am Freitag um 20 Uhr. DJ Marcel (Männel) ist Chef der Musik. Am Samstag beginnen die Junggesellen ab 14.30 Uhr mit dem Aufstellen des Maibaumes auf dem Dorfplatz „Am Teller“. Die Kirmes ist offiziell eröffnet, wenn Maikönig Pascal Haaren den Zapf in den Baum eingeschlagen hat.

Gegen 18 Uhr werden die Paare – Maikönig Pascal Haaren mit Sabrina Schaffrath, Tim Heyer mit Mandy Johnen und Florian Litzel mit Bianca Pilot – abgeholt. Um 20 Uhr startet der Kirmesball. Dazu spielt die Gruppe „Nyne“. Zudem werden die Maipaare proklamiert.

Frühschoppen

Am Sonntag heißt es bereits um 6.30 Uhr: wecken. Das feierliche Hochamt beginnt um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martinus. Dort werden im Anschluss auf dem Kirchenvorplatz die Fahne geschwenkt und ein Kranz niedergelegt. Im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt Baesweiler findet auch das traditionelle Frühschoppenkonzert mit der Blaskapelle Oidtweiler und dem Trommler- und Pfeiferkorps Beggendorf statt.

Ab 14.30 Uhr machen sich die Junggesellen auf, ihre aktiven Paare und die Jubilarpaare abzuholen. Zum Königsball am Abend, 20 Uhr, spielen die „Flamingo Boys“ auf. Schon lange kein Geheimtipp mehr ist der Klompenball in Oidtweiler. Er ist Schwerpunkt der Montagsfeierlichkeiten, die um 11 Uhr beginnen. Die Musik liefert die Band „Fahrerflucht“.

Originelle Klompen

Bereits um 9 Uhr ziehen die Junggesellen nebst Gästen auf Klompen durchs Dorf. Die originellsten Klompen werden prämiert. Ausklang der Kirmes ist im Oidtweiler Treff. Dort wird auch das WM-Achtelfinalspiel übertragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert