Junge Musiker können auf der Bühne glänzen

Von: jk
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. „Der CAP-Music-Contest hat sich zu einem regional bekannten Event entwickelt und findet zum vierten Mal statt”, sagt der städtische Beigeordnete Frank Brunner. Den jungen Musikgruppen der Region soll wieder die Möglichkeit gegeben werden, bekannt zu werden.

Deshalb organisieren das Jugendamt Baesweiler und die Städteregion den Musikwettbewerb am Mittwoch, 6. Juni. An diesem Tag geben alle diejenigen Nachwuchsbands beim Open-Air-Finale ihr Bestes, die durch die Vorentscheide gekommen sind. (Termine: Freitag, 27. April, Samstag, 28. April, Freitag, 4. Mai, jeweils 18 Uhr). „CAP” bezieht sich auf den Veranstaltungsort, den Carl-Alexander-Park, mit seiner ganz besonderen Atmosphäre.

Jede Stilrichtung ist erlaubt und gewünscht: Punk, HipHop, Rock, Metal, Indie, Alternative. „In der Vergangenheit war alles dabei außer Volksmusik”, freut sich Ralf Pauli, Jugendreferent der Städteregion.

Alle musikbegeisterten jungen Leute aus der Städteregion, aus den Kreisen Heinsberg und Düren sind willkommen, vorausgesetzt, sie überschreiten in der Gruppe nicht das Durchschnittsalter von 21 Jahren. Das individuelle Höchstalter liegt bei 25 Jahren.

Auf der Homepage der Stadt Baesweiler gibt es das Anmeldeformular (www.baesweiler.de, Rubrik „Kids und Teens”). Eine Demoaufnahme muss eingereicht werden. Bei den Vorentscheidungen, die im Malteser Jugendtreff Setterich an der Wolfsgasse stattfinden, entscheidet zu 50 Prozent die Jury und zur anderen Hälfte das Publikum.

Es ist also angesagt, möglichst viele Fans und Freunde mitzubringen. Die Jury, das sind Wolfgang Brand, Eventmanager und Tontechniker, der Songwriter Kevin Ben Bernardo und Daniel Kemper, ebenfalls Songwriter und Tontechniker. Bei den dreien liegt die Entscheidungsgewalt des Finalwettkampfs.

Für Bands ist die Teilnahme kostenlos, Besucher zahlen bei den Vorentscheiden vier Euro, im CAP nichts. Außerdem können die Bands Preise gewinnen. Die Erstplatzierten streichen 500 Euro ein und können beim Musikfestival in Hückelhoven auftreten. Mit 200 Euro ist der 2. Platz dotiert, und 100 Euro haben die Veranstalter dem dritten Rang zugedacht.

Anmeldeschluss ist der 30. März

Bewerbungsschluss für die Vorentscheide ist Freitag, 30. März. Informationen gibt Jenny Wüllenweber unter der Telefonnummer 02401/800516. Fragen stellen und sich anmelden kann man auch per E-Mail: jugend@baesweiler.de. Der CAP-Music-Contest ist bei Facebook präsent: www.facebook.com/capcontest .

Bislang haben sich sechs Bands angemeldet. Es ist laut Frank Brunner, Beigeordneter der Stadt Baesweiler, zu erwarten, dass „noch erheblich mehr Bands ihre Unterlagen einreichen”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert