Jung und unverschämt: Carolin Kebekus macht „Pussy Terror”

Letzte Aktualisierung:
wue_carolinkebekus_bu
Starke Frau, starke Pointen: Carolin Kebekus langt in ihrem Soloprogramm auch mal heftiger zu.

Würselen. Hübsch, jung und unverschämt. Unverschämt gut. So ist sie, die Carolin Kebekus. Mit ihrem Soloprogramm „Pussy Terror” kommt die Trägerin des Prix Pantheon jetzt nach Würselen.

Im Alten Rathaus wird die rheinländische und rehäugige Künstlerin den ganz normalen Wahnsinn im Detail beobachten und zu parodieren. Mit starker Mimik und Stimme lässt sie ihren Mädchen-Charme spielen, um dann hemmungslos Tabus zu brechen.

Dass sich Carolin Kebekus ebenso auf die leisen Töne versteht, beweist sie, wenn sie singt und das Publikum ahnen lässt, dass auch starke Frauen auch sanfte Seiten haben.

Carolin Kebekus tritt am Donnerstag, 5. Mai, um 20 Uhr im Alten Rathaus, Kaiserstraße 36, auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert