Alemannia Ticker

Jugendherberge im Adolf-Park?

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
11898074.jpg
Bisher werden hier nur Hunde Gassi geführt: Die Koalition will Entwicklungspotenzial des Freigeländes an der Halde Adolf nutzen. Foto: Beatrix Oprée

Herzogenrath. Wohnbebauung war vor vielen Jahren mal angedacht. Seither hat sich auf der Freifläche vor dem Bergbaudenkmal Adolf in Merkstein aber nicht viel getan. Das will die SPD-CDU-Koalition ändern und dabei die Begegnung der Generationen fördern. Unter anderem soll geprüft werden, ob Möglichkeiten bestehen, dort eine Jugendherberge, Jugendhotel oder -bildungseinrichtung zu bauen.

Mögliche Träger, so der Antrag an den Umwelt- und Planungsausschuss, sollen eruiert werden, zudem Interessenlagen abgefragt sowie rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen inklusive EU-Fördermöglichkeiten dargelegt werden. Der Koalition schwebt eine touristische Erschließung vor, weswegen auch die Eigentümerin, die Evonik AG, kontaktiert werden soll. Mit Unterstützung eines Fachbüros soll ein Entwicklungsplan für Freizeit und Tourismus erstellt werden. Auch ein Reitweg rund um die Halde sei denkbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert