Würselen - Jugendabteilung des VfR Würselen ist „der größte Schatz im Verein“

WM Pokal Weltmeisterschaft Russland DFB Nationalmannschaft

Jugendabteilung des VfR Würselen ist „der größte Schatz im Verein“

Von: ro
Letzte Aktualisierung:
16844586.jpg
Der VfR Würselen hatte zu einem Ehrenabend in sein Vereinsheim eingeladen. Hier wurden zahlreiche Mitglieder durch den Vorsitzenden Markus Carduck (6.v.li. Mitte) geehrt. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Im Rahmen eines großen Ehrenabends dankte der VfR Würselen einer Vielzahl von verdienten Mitgliedern für ihre teilweise jahrzehntelange, ununterbrochenen Vereinstreue und Unterstützung. Das Vereinsheim am VfR-Sportplatz Drischfeld platze förmlich aus allen Nähten, als der 1. Vorsitzende Markus Carduck den kurzweiligen Abenderöffnete.

Viele alte Weggefährten des VfR nutzten den Abend um sich über alte Zeiten, Meisterschaften, Niederlagen und ein oder anderen Anekdötchen auszutauschen. Im Rahmen des Abends wurde aber nicht nur zurück geblickt. Als Jugendleiter Norbert Klinkenberg das Mikrofon ergriff, wussten alle es geht „um den größten Schatz im Verein“, die Jugendabteilung.

Auch hier wurden einige Jugendliche für jahrelange Mitgliedschaft geehrt. Norbert Klinkenberg: „In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass junge Spieler ihren Verein die Treue halten. Umso erfreulicher ist es, dass sich viele Spieler beim VfR Würselen so wohl fühlen, was auch für die gute Jugendarbeit des Vereins spricht“. Für acht Jahre Vereinszugehörigkeit wurden die Spieler Louis Franzen, Daniel Markovic, Asad Sadikovic, Piet Gerold und Samuel Elia Niespor geehrt. Bereits seit neun Jahren tragen die Spieler Malte Schernewski, Oliver Amann, Pascal und Hendrik Carduck und Pascal Karaca das Trikot des VfR Würselen.

Zehn Jahre sind die Spieler Phillip Lahaye, Selvin Feriz und Phillip Meens Mitglied im VfR Würselen. VfR Vorsitzender Markus Carduck ehrte die verdienten Mitglieder des Vereins, die dem Verein 15 Jahre und länger die Treue halten. Als besonderes Highlight überreichte er Mitgliedern, die schon 60 und 70 Jahre dabei sind, ein VfR-Würselen-Trikot mit ihrem Namen. Markus Carduck: „Heute wird einem immer wieder bewusst, welchen Stellenwert das Vereinsleben hat“. Er regte an, den Abend als Motivation für die Zukunft nehmen, „um weiterhin an der bereits über 100-jährigen Tradition des VfR Würselens zu arbeiten und den Status als größter Fußballverein in Würselen zu halten“.

Geehrt wurden folgende Mitglieder: 15 Jahre: Tim Kirchhoff, Martin Thunig, Darko Tomasovic, Daniel Meys, Thomas Crombach, Aron Haas, Marko Udovcic, Marilena Rohner; 25 Jahre: Herbert Jacobs, Ralph Prange, Achim Scheuten, Detlef Schultheis, Björn Wangerin, Erika Voß, Matthias Neuhausen; 40 Jahre: Markus Carduck, Helmut Czubayko, Michael Mallmann, Hans Sion, Rüdiger Voß, Manfred Zitzen, Hans Peter Herrmanns, Karl-Heinz Robens; 50 Jahre: Hans Carduck, Andreas Gülpen, Georg Kalff, Norbert Klinkenberg, Arnold Meehsen, Herbert Ogrodowczyk, Phillipp Rönn, Friedhelm Fabry, Walter Moll; 60 Jahre: Alfred Kroll, Günther Kroll, Peter Mommertz, Dieter Wilwertz, Theo Clemens, Hans Hammer, Erich Horbach; 70 Jahre: Ewald Drews.

 

Die Homepage wurde aktualisiert