Jubiläumsfeier für Bürgermeister Linkens

Letzte Aktualisierung:
linkens25_4sp_bu
Dichtes Gedränge herrschte gestern Abend beim Empfang in der Burg: Zu Ehren von Bürgermeister Dr. Willi Linkens (vorne 4.v.l., mit seiner Gattin Maria) waren mehrere hundert Gäste gekommen - darunter auch der Parlamentarische Staatssekretär Manfred Palmen sowie Städteregionsrat Helmut Etschenberg (3. u. 4.v.r.). Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Nein, nicht etwa der Besuch eines Staatsoberhauptes war Anlass für diese Zahl von Ehrengästen aus Nah und Fern, wie es sie in Baesweiler wohl selten gegeben hat. Vielmehr hatte ein nicht alltägliches Jubiläum einer außergewöhnlichen Persönlichkeit die zahlreichen Besucher am Montagabendzum Festakt ins Kulturzentrum Burg Baesweiler strömen lassen.

Dr. Willi Linkens lenkt seit stattlichen 25 Jahren - von 1985 bis 1999 erst als Stadtdirektor, dann als hauptamtlicher Bürgermeister - die Geschicke der Stadt Baesweiler.

„Wenn ein außergewöhnlicher Stadtdirektor beziehungsweise Bürgermeister 25 Jahre so eng mit der Stadt verbunden ist und für die Stadt so viel Positives erreicht hat, dass andere Städte neidisch werden, dann ist dies sehr wohl ein Grund zu feiern”, brachte es Vize-Bürgermeister Herbert Geller auf den Punkt. Er und der Technische Beigeordnete Peter Strauch hatten die ellenlange Gästeliste zusammengestellt, auf der etwa der Parlamentarische Staatssekretär Manfred Palmen, Regierungspräsident Hans Peter Lindlar, und die Landtagsabgeordneten Reimund Billmann und Axel Wirtz (alle CDU) sowie MdL a.D. Hans Vorpeil (SPD) standen. Auch Städteregionsrat Helmut Etschenberg sowie viele weitere hochrangige Vertreter aus Politik, Verbänden, Institutionen, Wirtschaft, Justiz, Schulen oder Vereinen machten Linkens ihre Aufwartung. Und die Zahl der Bürger, die ihrem Stadtoberhaupt gratulieren wollten, war so groß, dass der Platz in der alten Scheune der Burg bei weitem nicht ausreichte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert