Jubiläum in Bardenberg: Großer Zapfenstreich zum Schluss

Von: ch
Letzte Aktualisierung:
15318225.jpg
Abschluss 1150-Jahr-Feier Zapfenstreich mit dem Trommler- und Pfeiferkorps Bardenberg und dem Instrumentalverein Richterich. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Sie lieben die spektakulären Klänge: Mit einem Großen Zapfenstreich auf dem Festplatz ist am Sonntagabend die 1150-Jahr-Feier in Bardenberg auf eindrucksvolle Weise zu Ende gegangen.

Unter dem Kommando von Kurt Leisten (St.-Sebastianus-Schützen) spielten das Trommler- und Pfeifercorps Bardenberg unter Leitung unter Jens Wirtz und der Instrumentalverein Richterich unter Willi Beckers den vielen Zuhörern auf. Helmut Leuchter brillierte auf der Solotrompete. Flankierend hatten die Feuerwehrleute des Jubelortes mit Fackeln Stellung bezogen.

Nach dem Ausklang der feierlichen Zeremonie mit dem Deutschlandlied zog der Co-Geschäftsführer der „1150 Jahre Bardenberg GbR“, Thomas Havers, ein Fazit des Bardenberger Festes: „Ich blicke zurück auf drei ganz, ganz tolle Tage.“ Bereits zuvor hatten sich auf der Festplatz-Bühne die Ortsvereine präsentiert. Für viel Aufmerksamkeit sorgte zudem die Vorstellung des Tanzstudios Kreiten. Für gute Laune sorgten darüber hinaus die Crombacher Musikanten und Stimmungskanone Juppi.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert