JSV Baesweiler empfängt Alemannia Aachen und Fortuna Köln

Letzte Aktualisierung:
8111908.jpg
Freuen sich auf die anstehenden Spiele: Geschäftsführer Jörg Schoeberichts (2.v.l.), Präsident Manni Müller (3.v.l.) und Schatzmeister Franz Bontenbroich. Archivfoto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Für beide Clubs wird es das wichtigste Testspiel vor dem dann anstehenden Ligastart. Mittwoch, 16. Juli, treffen Regionalligist Alemannia Aachen und Drittliga-Aufsteiger Fortuna Köln im Sportpark Baesweiler (Anstoß 18.30 Uhr) zu einem der letzten Tests aufeinander.

Der JSV Baesweiler hatte sich als Ausrichter bei den Aachenern beworben und von der Clubleitung eine spontane Zusage bekommen. „Das wird kein Kirmesspiel. Bei beiden Kadern wird der Feinschliff vorgenommen, also kann man mit einer aufschlussreichen Begegnung rechnen“, freut sich Baesweilers Geschäftsführer Jörg Schoeberichts mit seiner Vorstandsmannschaft. Auch deshalb, weil eine Alemannia-Begegnung im Sportpark seit Jahren eine gewisse Tradition hat.

Karten gibt es im Schreibwarengeschäft Gerards, In der Schaf, sowie im Pub Gut Driesch, Grengracht, und in der Bäckerei Paulussen, Kirchstraße. Und klar ist: Immer wenn Alemannia kommt, ist Leben in der Bude des JSV, dessen Geschäftsführer Schoeberichts, Präsident Manni Müller und Schatzmeister Franz Bontenbroich echte Vorfreude empfinden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert