Invaliden- und Seniorenverein: Rettung in letzter Sekunde gelungen

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
9163445.jpg
Ausgezeichnet: Vorsitzender Reinhard Krause (3.v.l.) gratuliert dem neuen Ehrenvorsitzenden Hans Schmidt zu seiner Ernennung, daneben Bürgermeister Alfred Sonders. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Da man bei der Frühjahrsversammlung keinen neuen Vorstand auf die Beine bekam, kämpfte der Invaliden-/Seniorenverein Broicher Siedlung ums Überleben. Unter Leitung von Manni Held wurde ein Ausschuss gebildet, dem es schließlich gelang, einen neuen Vorstand unter Vorsitz von Reinhard Krause wählen zu lassen.

Wie wertvoll die Rettung in letzter Sekunde war, zeigte sich beim Kameradschaftsabend in der fast voll besetzten Gemeinschaftshalle, wo auch die Mitglieder ihre Freude zu erkennen gaben, ihre Gemeinschaft erhalten zu haben.

Vorsitzender Reinhard Krause freute sich entsprechend über den guten Besuch der ersten Veranstaltung nach den Neuwahlen und hieß die Mitglieder und die Vielzahl der Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Alfred Sonders, den Seniorenbeauftragter der Stadt, Josef Jordans, Willi Schulte, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Invaliden- und Seniorenvereine der Stadt Alsdorf, sowie Vertreter der Bürger- und Siedlergemeinschaft, willkommen. Bürgermeister Sonders brachte seine Genugtuung um den Erhalt des Vereins zum Ausdruck und empfahl den Besuch der Energeticons.

Nach dem Abendessen wurden langjährige Mitglieder durch Vorsitzende Krause, 2. Vorsitzenden Manfred Held sowie Geschäftsführerin Sibille Krause geehrt. Im Mittelpunkt stand die Ernennung des langjährigen Vorsitzenden Hans Schmidt zum Ehrenvorsitzenden. Hierbei ließ Vorsitzender Krause die Verdienste von Hans Schmidt, der zehn Jahre den Verein leitete, aber auch seiner Ehefrau, Irene Schmidt, die 14 Jahre als Geschäftsführerin fungierte, Revue passieren. Natürlich wurden auch die übrigen Jubilare dankend herausgestellt und erhielten eine Urkunde, der neue Ehrenvorsitzende darüber hinaus noch eine Glastrophäe mit Widmung.

Das Rahmenprogramm wurde von den Besuchern begeistert aufgenommen. Der MGV Broicher Siedlung unter der Leitung von Agatha Severa stellte seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. Aber auch das Mariadorfer Duo „DaDiDa“ kam gut an, so auch Hans Bauer als Lennet Kann und als Blumenmann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert