Nordkreis - Interkulturelle Wochen klingen mit „Mini Semazen Gruppe“ aus

Interkulturelle Wochen klingen mit „Mini Semazen Gruppe“ aus

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
8512393.jpg
Interkulturellen Wochen im Lichthof und ABBBA-Treff in der Lusisenpassage: Auftritt der „Mini Semazen Gruppe“. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Nordkreis. Die Interkulturellen Wochen unter dem Motto „anders – cool!“ klangen mit einem bunten Fest im Lichthof und im ABBBA-Treff in der Luisenpassage aus. Mitorganisator Norbert Suing hielt einen Rückblick auf die ereignisreichen Wochen, die mit dem „Tisch der Gastlichkeit“ gestartet waren.

Es folgten unter anderem ein „Tag der Integration“, auch die zweiwöchige Wanderausstellung „anders – cool!“ gehörte zum Programm. Etwas fürs Auge bot den Besuchern während der Abschlussveranstaltung die „Mini Semazen Gruppe“ der Mariadorfer Mevlana Moschee unter der Leitung von Leyla Agyar.

Mit Musik erfreute die Folkloreband Sancak aus Aachen die Festgäste. Bärbel Ehlert und Friedhelm Lutzer brachten Caféhaus-Musik, jiddische Musik und Balkanmusik zu Gehör. „Sir T“ bot den Zuhörern HipHop und Rap. Des weiteren griff die „Ata la Familia“ zum Mikrofon.

Außerdem gab es noch ein ökumenisches Gebet mit einem katholischen, einem evangelischen und einem islamischen Priester.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert